044 289 81 81Mo-Fr 9-18 Uhr

Bitte geben Sie das Alter der Kinder an

Von Dubai nach Italien – Vorprogramm

Costa Toscana

Ihre Kreuzfahrt

24 Nächte   Costa Toscana  

Abfahrt

14.03.2023

Route Zürich - Dubai - Dubai - Dubai - Port Rashid, Dubai - Port Rashid, Dubai - Port Rashid, Dubai - Abu Dhabi - Maskat - Salala - Suez-Kanal
Mehr

Inbegriffen:

Direktflug Swiss Trinkgelder Hotelübernachtungen Transfers Tour Busfahrt

  • Nonstop-Flug mit Swiss Zürich – Dubai in Economy Class (Business Aufpreis +3’390.- p.P.)
  • Stadtrundfahrt in Dubai mit Burj Khalifa
  • 3 Übernachtungen im zentralen 4* Hotel
  • Kreuzfahrt mit Vollpension
  • 21 Nächte an Bord
  • Trinkgelder an Bord
  • Busfahrt Genua – Schweiz
  • Alle Transfers
  • Flug-/Hafentaxen

Getränke, persönliche Ausgaben, Serviceentgelt auf Dienstleistungen an Bord, Annullationskostenversicherung, fakultative Landausflüge während der Kreuzfahrt, 0.25% Prämienpauschale Schweizer Reisegarantiefonds, Auftragspauschale CHF 30.- p. P. (max. CHF 60.- pro Dossier)

Reiseinformationen

Datum
Hafen
Info
Ankunft
Abfahrt
14.03.23
Zürich - Dubai
13:05
22:15

Fluganreise mit Swiss. Transfer zum Hotel. Übernachtung.

15.03.23
Dubai

Tag zur freien Verfügung. Abends optional Dhow-Cruise mit Dinner (fakultativ CHF 99.- p.P.).Übernachtung.

16.03.23
Dubai

Tag zur freien Verfügung. Nachmittags optional Jeep-Safari mit BBQ-Dinner (fakultativ
CHF 59.- p.P.)Übernachtung.

17.03.23
Port Rashid, Dubai
23:59

Transfer zum Flughafen inklusive Stadtrundfahrt und Burj Khalifa. Einschiffung auf die Costa Toscana.

18.03.23
Port Rashid, Dubai

Mina Rashid, also referred to as Port Rashid, is a man-made cruise terminal in Dubai, United Arab Emirates. It was originally Dubai’s first commercial port until 2018 when cargo operations moved to Jebel Ali Port. It currently serves as a seafront coastal destination, tourist cruise destination, and residential area.

19.03.23
Port Rashid, Dubai

Mina Rashid, also referred to as Port Rashid, is a man-made cruise terminal in Dubai, United Arab Emirates. It was originally Dubai’s first commercial port until 2018 when cargo operations moved to Jebel Ali Port. It currently serves as a seafront coastal destination, tourist cruise destination, and residential area.

20.03.23
Abu Dhabi
08:00
23:59

Abu Dhabis Gesicht hat sich in den letzten Jahrzehnten vom kleinen Fischerdorf zu einer der modernsten Städte der Welt gewandelt. Mit dem Öl kam der Reichtum. Und wo einst Lehm- und Schilfhütten standen, buhlen heute Luxusboutiquen und Luxushotels um Gäste.
An vergangene Zeiten erinnert das Al-Hosn-Fort, die berühmte Weiße Festung mit ihren prachtvollen Fliesendekorationen. Direkt daneben befindet sich die gleichnamige Kulturstiftung, die heute eine Bibliothek sowie ein Forschungs- und Dokumentationszentrum beherbergt.
Natürlich bieten riesige Shoppingmalls alles, was das Herz begehrt – und aufgrund des Status als Freihafen sogar zu teilweise sehr attraktiven Preisen. Wer aber auf der Suche nach dem „alten“ Abu Dhabi ist, wird auch fündig: z. B. im Nordosten der Stadt am Dhow-Kai mit dem ursprünglichen Fischmarkt oder auf einem traditionellen Souk mit Handwerksständen und Goldmarkt.
Besonders sehenswert sind auch die Sheikh Zayed Grand Mosque, eine der größten Moscheen der Welt, der Emirates Palace, das Wahrzeichen des Stadtzentrums, sowie die Abu Dhabi Ferrari World und die Yas Marina F1 Rennstrecke. Weitere Attraktionen sind in Planung: die Guggenheim Galerie, der Louvre oder das Sheikh Zayed National Museum.

21.03.23
Auf See
22.03.23
Maskat
07:00
18:00

Maskat ist die Hauptstadt des Omans mit rund 30.000 Einwohnern und eine der ältesten Städte des Mittleren Ostens.
Alt-Maskat ist das alte Hafenviertel, wo sich der Hauptpalast des Sultans, der luxuriöse, von herrlichen Parkanlagen umgebene Palast Al-Alam und die große Moschee befinden: das Wahrzeichen der Wiedergeburt des Landes mit raffinierter Marmorarchitektur. Maskat verfügt darüber hinaus über das schönste Aquarium des Golfs. Drei Kilometer nordwestlich davon liegt Matrah, das wichtigste Handels- und Wohnviertel des Hafenbezirks. Hier befindet sich auch der bunte Souk, einer der ältesten des Landes, ein Labyrinth aus alten, von Palmdächern geschützten und Laternen beleuchteten Gassen sowie der berühmte Fischmarkt, der Gewürzmarkt und der Obstmarkt.
Wenige Kilometer in Richtung Landesinneres stößt man auf Ruwi, das moderne Geschäftsviertel. Sehenswert ist hier das Museum des Oman mit seiner interessanten Sammlung islamischer Kunstwerke. Das Nationalmuseum bietet dagegen einen Einblick in die Kunst und das lokale Kunsthandwerk des Omans.

23.03.23
Auf See
24.03.23
Salala
10:00
23:59

Die Stadt Salala im Südwesten des Sultanats Oman ist die Hauptstadt des Gouvernements Dhofar. Die Stadt mit ihren rund 100.000 Einwohnern liegt am Arabischen Meer in einer landwirtschaftlich intensiv genutzten Küstenebene am Fuße des Dhofar-Gebirges. Aber Salala ist vor allem eine historische Stadt. Sie bildet seit über 8.000 Jahren eine Etappe der sogenannten „Weihrauchstraße“. Wenige Kilometer vom Zentrum von Salala entfernt liegt heute eine der meistbesuchten Ausgrabungsstätten der Gegend – mit Resten einer großen Moschee, von Palästen, Gebäuden und Grabstätten. Entlang der Wasserläufe der Region wachsen Weihrauchbäume, aus denen das kostbare Gummiharz zur Herstellung von Weihrauch gewonnen wird. Salalah war aus diesem Grund seither auch als „Arabische Hauptstadt des Parfums“ bekannt. Die Ruinen eines Palastes der Königin von Saba sowie die Reste der Grabstätte des Propheten Hiob stehen ebenfalls in Salala.

25.03.23
Auf See
26.03.23
Auf See
27.03.23
Auf See
28.03.23
Auf See
30.03.23
Suez-Kanal
22:50

The Suez Canal is an artificial sea-level waterway in Egypt, connecting the Mediterranean Sea to the Red Sea through the Isthmus of Suez. It is often considered to define the border between Africa and Asia. Constructed by the Suez Canal Company between 1859 and 1869, it officially opened on 17 November 1869.

30.03.23
Suez-Kanal
16:30

The Suez Canal is an artificial sea-level waterway in Egypt, connecting the Mediterranean Sea to the Red Sea through the Isthmus of Suez. It is often considered to define the border between Africa and Asia. Constructed by the Suez Canal Company between 1859 and 1869, it officially opened on 17 November 1869.

31.03.23
Auf See
01.04.23
Kreta
08:00
18:00

Kreta bezieht einen Großteil der Attraktivität, die die Insel ohne Zweifel besitzt, aus der Mythologie, insbesondere der Legende um Minotaurus von Knossos. Die Hauptstadt der Insel, Heraklion, ist im Herzen der Nordküste angesiedelt und wurde dort einst von den Sarazenen im neunten vorchristlichen Jahrhundert errichtet.

02.04.23
Piräus, Athen
08:00
18:00

Namensgeberin für die Stadt Athen ist laut Mythologie die Göttin der Weisheit Athene, die einen Streit der Götter schlichten konnte und zum Dank vom Götterrat zur Stadtherrin ernannt wurde. Heute ist die Hauptstadt Griechenlands mit ihrem Hafen Piräus eine Weltmetropole und ihre nahezu 6 Millionen Einwohner machen ein Drittel der gesamten griechischen Bevölkerung aus. Die Akropolis in Athen ist die Kultstätte der griechischen Hochkultur: eine überragende Stadtfestung auf einem steilen Kalkfelsen, der sich 60 Meter über einer kleinen und trockenen Ebene erhebt und ursprünglich der Göttin Athene geweiht war. Heute zählt die Akropolis zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Planen Sie für Athen genügend Zeit ein, denn die Liste der Bauwerke der Antike ist lang. Hier nur einige der Sehenswürdigkeiten: die Akropolis mit Parthenontempel und Niketempel, Agora mit dem Tempel des Hephaistos und der Athena, die antike Stadtmauer Kerameikos, das Philopapposmonument, das Odeon des Herodes Atticus, die Hadriansbibliothek und Olympieion, der Tempel des Olympischen Zeus.

03.04.23
Auf See
04.04.23
Palermo
08:00
18:00

Palermo is the capital of the Italian island of Sicily. The 12th-century Palermo Cathedral houses royal tombs, while the huge neoclassical Teatro Massimo is known for opera performances. Also in the center are the Palazzo dei Normanni, a royal palace started in the 9th century, and the Cappella Palatina, with Byzantine mosaics. Busy markets include the central Ballarò street market and the Vucciria, near the port.

05.04.23
Neapel (Italien)
08:00
18:00

Mit rund einer Million Einwohnern ist die Hauptstadt der Region Kampanien die drittgrößte Stadt Italiens. 1995 wurde die gesamte Altstadt Neapels zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Das Stadtbild Neapels wird vom Vesuv dominiert. Dessen Rauchwolke ist von jeder Ecke der Stadt aus sichtbar. Neapel ist u. a. aufgrund seiner architektonischen und kunstgeschichtlichen Reichtümer eine faszinierende Stadt. Der Maschio Angioino mit dem Triumphbogen, die palatinische Kapelle, das königliche Schloss, die Oper San Carlo und der zentrale Platz Plebiscito gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Auch Pompeji ist einen Besuch wert. Sein Museum ist die am meisten besichtigte kulturelle Einrichtung Italiens. Eine plötzliche Eruption des Vesuvs zerstörte 79 n. Chr. dieses blühende Zentrum und bedeckte es mit einer dichten Aschedecke. Seine Ausgrabungen wurden 1754 begonnen und haben tausende von Objekten freigelegt, die heute im Archäologischen Museum von Neapel und von Pompeji zu besichtigen sind.

06.04.23
Civitavecchia, Rom, Italien
08:00
19:30

Civitavecchia ist eine italienische Hafenstadt mit rund 53.000 Einwohnern in der Provinz Rom. Die Hauptstadt Italiens befindet sich gerade einmal 69 km entfernt.
Der Hafen verlor trotz mannigfacher Veränderungen und Anpassungen nie seine ursprüngliche römische Struktur. In dem sehr modernen und dynamischen Hafen von heute werden der Leichtverkehr und der Passagierverkehr zu den thyrrenischen Inseln abgewickelt. Civitavecchia, mit seiner gut erhaltenen Altstadt und dem mittelalterlichen Viertel, ist eine geeignete Anlegestelle für eine Reise durch die wunderbaren historischen Überbleibsel der römischen und etruskischen Zivilisationen.
Von Civitavecchia aus lohnt sich sicherlich ein Besuch in Rom mit all seinen Sehenswürdigkeiten wie dem Kolosseum, dem Bogen von Konstantin, dem Sankt Peters Dom, dem Brunnen von Trevi, der Piazza Navona, der Spanischen Treppe und vielen unzähligen weiteren Attraktionen.

07.04.23
Genua, Italien

Ausschiffung um 07.00 und Rückreise per Bus in die Schweiz.

Costa Toscana: So lautet der Name des Schwesterschiffes der Costa Smeralda , das 2021 kommt! Er wurde anlässlich des ersten Stahlschnitts bekanntgegeben, mit dem offiziell der Bau eines neuen Schiffes beginnt. Er fand auf der Meyer Werft in Turku in Finnland statt, wo auch die Costa Smeralda gebaut wurde. Wie das Schwesterschiff, wird auch die Costa Toscana mit flüssigem Erdgas (LNG) betrieben, dem derzeit „saubersten“ Treibstoff der Welt: Die Costa Gruppe ist zusammen mit den anderen Gesellschaften der Carnival Corporation führend bei der Entwicklung von innovativen, umweltfreundlichen Lösungen. Die Costa Toscana wird Sie ebenfalls begeistern!

Aqua Park
Theater

Cocktail Bar
Pizzeria
Snack Bar
Sushi
Das Restaurant (Gourmet)

Fitnessstudio

Heiße Bäder
Maniküre
Massage
Sauna
Sonnendeck
Sun Terrace

Fitnesscenter
Squok Club
Wasserrutsche
Waterslides

Galleria Shops

Kabine

Reiseübersicht

24 Nächte mit der Costa Toscana - - Abfahrt 14.03.2023

Jetzt anfragen

Jetzt anfragen

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie werden von uns so schnell wie möglich eine entsprechende Offerte erhalten. Beste Grüsse Ihr Cruisetour-Team