044 289 81 81Mo-Fr 9-18 Uhr

Bitte geben Sie das Alter der Kinder an

Karibik ab Fort de France

MSC Seaside

Ihre Kreuzfahrt

14 Nächte   MSC Seaside  

Abfahrt

31.12.2022

Route Fort De France - Pointe à Pitre - Basseterre - Philipsburg, Sint Maarten - St. John's, Antigua - Roseau - Fort De France - Pointe à Pitre - Port Castries - Bridgetown
Mehr

Trinkgelder Flüge Transfers

  • Flüge ab/bis Zürich in Economy Class mit Umsteigen (Business auf Anfrage)
  • Kreuzfahrt mit Vollpension
  • 14 Nächte an Bord
  • Trinkgelder an Bord
  • Alle Transfers
  • Flug-/Hafentaxen

Getränke, persönliche Ausgaben, Serviceentgelt auf Dienstleistungen, obligatorische, Annullationskostenversicherung, fakultative Landausflüge während der Kreuzfahrt, 0.25% Prämienpauschale Schweizer Reisegarantiefonds, Auftragspauschale CHF 30.- p. P. (max. CHF 60.- pro Dossier)

Veranstalter: MSC Kreuzfahrten

Reiseinformationen

Datum
Hafen
Info
Ankunft
Abfahrt
31.12.22
Fort De France
22:00

Dank ihrer französischen und westindischen Einflüsse strahlt Martinique, die üppige Gebirgsinsel auf den Kleinen Antillen mit ihrem schlafenden Vulkan Mount Pelée im Hintergrund, ein kosmopolitisches Flair mit einer anspruchsvollen kulinarischen und kulturellen Szene aus. Damit zieht die Insel Reisende nicht nur zu ihren Naturwundern, schönen Buchten und Stränden, sondern auch in das Herz der Hauptstadt Fort-de-France. Die offizielle Landessprache ist Französisch, die meisten Inselbewohner sprechen jedoch auch antillianisches Kreolisch. Als Teil der Europäischen Union verwendet die Insel den Euro als Währung.

Wenn Sie auf Ihrer Kreuzfahrt mit MSC Cruises in die Karibik und zu den Antillen in Fort-de-France ankommen, fallen Ihnen sofort die steilen Hügel, die farbenfrohe Kolonialarchitektur, die hübsch verzierten Balkone und die tropischen Blumen der Insel auf. Buchen Sie einen MSC-Ausflug zur Kathedrale von Balata, einer Miniatur-Replik des Sacré-Coeur in Montmartre, Paris, die einen spektakulären Blick auf Fort-de-France und die Bucht bietet.

Bevor Martinique unter seinem heutigen Namen bekannt wurde, hieß es einst Madinina, die Insel der Blumen. Entdecken Sie im Botanischen Garten von Balata 300 verschiedene Palmenarten und genießen Sie den Blick von der Hängebrücke des Gartens sowie die tropischen Blumen, die auf 16 Hektar üppiger Landschaft blühen.
Alternativ können Sie die besten Rum-Brennereien der Insel besuchen. Die MSC-Exkursionen führen Sie zur Depaz-Destillerie, deren Anfänge bis ins Jahr 1651 zurückreichen, oder zur St. James Rum Distillerie & Museum. Dort können Sie den Prozess der Rumherstellung kennen lernen und die traditionelle Rhum-Agricole kosten, die aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft anstatt der herkömmlichen Melasse hergestellt wird.

Besuchen Sie anschließend die Ruinen des Theaters in St. Pierre, der ehemaligen Kulturhauptstadt von Martinique, die 1902 durch den Ausbruch des Mount Pelée schwer zerstört wurde. Die heutige Stadt St. Pierre ist die 101ste „Stadt der Kunst und Geschichte“ Frankreichs.

01.01.23
Pointe à Pitre
09:00
20:00

Entdecken Sie auf einer MSC Kreuzfahrt in der Karibik und den Antillen in Pointe-à-Pitre, Guadeloupe, das französische Juwel in der südlichen Karibik, oder wie die einheimischen Inselbewohner es nannten, „Karukera“, die „Insel der schönen Gewässer“. Die kreolische Kultur und die Küche von Guadeloupe sind eine Mischung aus vielen Einflüssen, darunter französische, afrikanische, indische und ostasiatische. Machen Sie einen malerischen MSC-Ausflug zum Guadeloupe-Nationalpark, der von der UNESCO zum Welt-Biosphärenreservat erklärt wurde. Der Park liegt im Süden von Basse-Terre und verfügt über einen der schönsten Wälder der Karibik und den höchsten Gipfel der Insel, den Soufrière-Vulkan. Machen Sie sich auf den Weg zu den drei herrlichen Wasserfällen von Carbet an den unteren Hängen von La Soufrière. Der zweite Wasserfall, der etwa 360 Fuss hoch ist, kann von einer Hängebrücke aus bewundert werden. Mit ihrer gewaltigen Schönheit gehören die Wasserfälle zu den meistbesuchten Orten auf Guadeloupe. Der Botanische Garten von Valombreuse ist ein Muss für alle Gartenliebhaber. Dank seiner 500 verschiedenen Pflanzenarten gibt es nur wenige andere Gärten auf der Welt, die mit seiner botanischen Vielfalt mithalten können. Eingebettet zwischen Bergen und Meer, ist er ein wahres Feuerwerk an tropischen Pflanzen und Blumen und die Heimat vieler Vögel, darunter blütenliebende Kolibris und Pfauen. Fahren Sie entlang der Südküste von Grande Terre bei einem MSC-Ausflug nach St. Anne, einem hübschen Fischerdorf mit Strandpromenade. Besuchen Sie die viel fotografierte Pointe des Châteaux, eine vom Wind geformte, unglaubliche Felsformation, gefolgt von einem Halt in Morne-à-L’Eau, einer Stadt, die für ihren kunstvollen Friedhof mit schwarz-weissen Schachbrettgräbern bekannt ist. Ziehen Sie sich alternativ mit einem Katamaran von Pointe-à-Pitre zur unbewohnten Insel Gosier zurück. Die Insel lockt mit ihrem üppigen Laub, weissen Sandstränden, einem zierlichen Leuchtturm und dem intensiven Blau des Meeres.

02.01.23
Basseterre

Lernen Sie bei einer MSC Kreuzfahrt Karibik und Antillen die vulkanischen Schwesterinseln der Karibik, St. Kitts und Nevis, kennen. Diese Inseln sind seit mehr als 200 Jahren ein bevorzugtes Reiseziel für den Jet-Set und dienten im 19. und 20. Jahrhundert als Zufluchtsort für den europäischen Adel.
Basseterre, 1625 von den Franzosen gegründet, wurde 1727 die Hauptstadt von St. Kitts, nachdem die Engländer die Insel übernommen hatten. Sie blieb unter britischer Herrschaft, bis die Inseln 1983 ihre Unabhängigkeit erklärten. Im Laufe der langen Geschichte der Stadt wurde Basseterre von Naturkatastrophen und Konflikten heimgesucht; die meisten Gebäude stammen aus der zweiten Hälfte des 19 Jahrhunderts. Ein Besuch der beiden Kathedralen der Stadt, der anglikanischen St. Georgskirche und der katholischen Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis, wird bei Geschichts- und Architekturliebhabern für Begeisterung sorgen. In der South Square Street können Sie außerdem das Georgian House besuchen, eines der besser erhaltenen Beispiele der lokalen Architektur des 18. Jahrhunderts.
Verlassen Sie Basseterre und unternehmen Sie eine Panoramatour auf einem MSC-Ausflug zur südöstlichen Halbinsel, um ein Kajak-Abenteuer zu erleben. Halten Sie am Timothy-Hügel an, um eine 360-Grad-Aussicht und einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik und die Karibik zu genießen; die beiden Gewässer, jedes geprägt von einem eizigartigen Erscheinungsbild, sind durch eine Landzunge getrennt.
Wenn sie nach einem Adrenalin-Kick suchen, können Sie einen Geländeausflug ins Innere von St. Kitts in einem speziell modifizierten 4×4-Landrover machen, um den üppigen Regenwald zu erkunden und scheue, grüne Affen und andere exotische tropische Flora und Fauna zu entdecken. Auf einem privaten Anwesen auf einem Berggipfel, 1.000 Fuß über dem Meeresspiegel, genießen Sie erstaunliche Ausblicke auf den Regenwald, die Küstenlinie, Basseterre und die Nachbarinsel Nevis. Setzen Sie Ihre Reise durch die Berge auf der gegenüberliegenden Seite der Insel fort, um malerische Dörfer zu erkunden und das Landleben kennenzulernen.
Lernen Sie in Romney Manor, der Heimat des weltberühmten Caribelle Batik, etwas über tragbare Kunst und besuchen Sie den Vorführraum, in dem anerkannte Künstler den Wachs- und Färbeprozess der Batikherstellung präsentieren. Das Romney Manor Estate umfasst acht Hektar historische Ruinen und verfügt über alte Felszeichnungen der Kariben-Indianer sowie einen wunderschönen botanischen Garten.
Buchen Sie einen ganz besonderen Ausflug zu Wasser und zu Land, der Zug und Katamaran kombiniert. Auf der ersten Etappe der Tour können Sie die Landschaft von St. Kitts mit einem Schmalspurzug erkunden. Die St. Kitts Scenic Eisenbahn nimmt die Besucher seit 2003 auf Touren über die Insel mit, zuvor hatte sie fast 100 Jahre lang Zuckerrohr von den Feldern zur Zuckerfabrik in Basseterre transportiert. Nach der Zugfahrt erkunden Sie an Bord eines Katamarans die sagenumwobene Westküste der Insel und genießen die herrliche Aussicht.
Fliegen Sie auf der historischen Zuckerrohrplantage Wingfield Estate in einem Netzwerk von 5 spektakulären Ziplines bis zu 76 Meter über dem Boden durch den Regenwald. Lassen Sie sich von dem fantastischen Panoramablick auf das Brimstone Hill National Fortress (ein UNESCO-Weltkulturerbe), das Old Road Village, ehemalige Zuckerplantagen, das Karibische Meer und dem Mount Liamuiga, der mit seinem Vulkankraterrücken den höchsten Punkt von St. Kitts markiert, begeistern.

03.01.23
Auf See
04.01.23
Philipsburg, Sint Maarten
07:00
22:00

St. Maarten ist die kleinste bewohnte Insel der Welt, die unter zwei Nationen – Frankreich im Norden und die Niederlande im Süden – aufgeteilt ist. Die Insel ist 87 Quadratkilometer groß und bietet einige der schönsten Aussichten der gesamten Karibik. Der sogenannte „Schmelztiegel der Karibik“ beherbergt Menschen mit 47 verschiedenen Nationalitäten und bietet mehr als 400 Restaurants, die eine große Vielfalt an typischen Speisen anbieten.

Die Insel hat auch zwei Hauptstädte: Philipsburg auf der niederländischen Seite und Marigot im französischen Teil. Wenn Sie auf einer MSC-Kreuzfahrt durch die Karibik und die Antillen in St. Maarten ankommen, entdecken Sie auf einem unserer MSC-Landausflüge wie in St. Maarten die beiden Inselhälften mit ihren jeweils eigenen Charakteren zu einer einzigartigen kulturellen Melange werden.

Auf Ihrer St. Maarten-Kreuzfahrt wird in Philipsburg anlegt, das 1763 von John Philips, einem schottischen Kapitän der niederländischen Marine, gegründet wurde. Philipsburg mit seinen pastell-farbenen westindischen Häusern ist bekannt für seine zollfreien Einkäufe entlang der Front Street, den Großen Salzsee, der die Insel einst buchstäblich „salzwürdig“ machte und die Aufmerksamkeit der Franzosen auf sich zog, sowie das 1801 erbaute Fort Willem, das einen herrlichen Blick auf die Bucht und die umliegenden Inseln bietet.

Von dort aus führen mehrere MSC-Ausflüge auf einer hügeligen Fahrt auf die französische Seite der Insel, um Marigot zu erleben. Ursprünglich ein Fischerdorf auf einem Sumpf, nach dem es benannt wurde, wurde Marigot während der Herrschaft von Ludwig XVI. zur Hauptstadt erklärt. Fort Louis, das die Marigot-Bucht und Anguilla überblickt, wurde im späten 18. Jahrhundert gebaut, um die mit Salz, Kaffee, Zuckerrohr und vor allem Rum gefüllten Lagerhäuser der Stadt vor den Engländern zu schützen. Heute glänzt Marigot mit malerischen, farbenfrohen, lebkuchenähnlichen Häusern, einladenden Bistros auf dem Bürgersteig und einem Markt am Wasser, auf dem Obst und Gemüse, Gewürze, einheimisches Fleisch und frischer Fisch aus kreolischen Hütten verkauft werden.

Wenn Sie etwas Besonderes suchen, verbringen Sie den Tag auf der niederländischen Seite der Insel in der restaurierten Zuckerplantage von Rockland Estate. Nehmen Sie eine Geschichtsstunde im Emilio-Wilson-Museum oder machen Sie eine Naturwanderung und genießen Sie eine 360-Grad-Aussicht vom Sentry Hill. Ein weiterer exklusiver MSC-Ausflug der in Kooperation mit Martha Stewart gestaltet wurde bringt sie zu Emilios Restaurant, in dem sie bei einem Mittagessen und interaktiven Kochdemonstration die authentische lokale Küche kennenlernen.

Ebenfalls im Rockland Estate können Abenteuerlustige einen MSC-Landausflug mit dem Fliegenden Holländer buchen, bei dem Sie mit der Zip Line und einer Geschwindigkeit von bis zu 90 km (56 mph) pro Stunde ins Tal sausen. Fahren Sie dann mit der Pirate Sky Ride-Seilbahn zurück auf den Gipfel zum Krähennest, wo mehrere Plattformen um den Berg, Panoramablicke auf die benachbarten Inselstaaten Saba, Sint Eustatius, Saint Barthélemy und Anguilla bieten. Sausen Sie anschließend wieder auf einer speziell entworfenen Strecke mit dem sogenannten Schooner Ride in Schlauchboot-artigen Reifen den Berg hinunter.

Um einen der angesagtesten Orte und beliebtesten Attraktionen der Insel zu erleben, besuchen Sie den berühmten Maho Beach, auch Airplane Beach genannt. Machen Sie es sich aber nicht zu bequem. Denn die Flugzeuge fliegen nur ein paar Meter über Ihrem Kopf vorbei, bevor sie auf der kurzen Startbahn des Princess Juliana-Flughafens nebenan landen.

05.01.23
St. John's, Antigua
07:00
22:00

„Ein Strand pro Tag“, das Motto von Antigua, bezieht sich auf die 365 wunderschönen Strände der Insel, die berühmt, geheim oder sogar in Vulkankratern gelegen sind. Es gibt einen Strand für jeden Lebensstil, für Gesellige und für diejenigen, die die Einsamkeit suchen.

Wenn Sie auf einer MSC-Kreuzfahrt durch die Karibik und die Antillen im Hafen von St. John’s, der Hauptstadt und dem Handelszentrum von Antigua und Barbuda, ankommen, können Sie die farbenfrohen, lebhaften Häuser der Stadt aus der britischen Kolonialzeit, die stimmungsvollen weißen Barocktürme der St. John’s Cathedral und die Festungen Fort James und Barrington bewundern. Die entspannte weltoffene Stadt mit ihrem ausgesprochen britischen Flair ist bekannt für Einkäufe in luxuriösen Boutiquen und hochwertige Einkaufszentren.

Buchen Sie außerhalb der Stadt einen MSC-Ausflug zur historischen Nelson’s Dockyard in English Harbour, eine Hafenanlage die Admiral Horatio Nelson gewidmet ist, der zwischen 1784 und 1787 auf den Westindischen Inseln stationiert war. Die Werft, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, ist der größte Nationalparks Antiguas und noch immer eine funktionierende Werft für zahlreiche Yachten und Schiffe. Die wunderschön restaurierten georgischen Gebäude aus Holz und Stein stammen aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert. Zwischen April und Anfang Mai ist die Werft Schauplatz einiger der wichtigsten Segelregatten der Welt, wie z.B. der Antigua Sailing Week. Die Exkursion bringt Sie weiter zum Aussichtspunkt Shirley Heights, von denen aus man einen atemberaubenden Blick auf den englischen Hafen hat.

Ein anderer Ausflug für Naturliebhaber führt Sie nach Stingray City, um mit freundlichen Stachelrochen in kristallklarem Wasser zu schwimmen. Oder Sie entdecken den üppigen Regenwald Antiguas aus der Vogelperspektive, während Sie bei einer geführten Canopy-Tour durch die Baumkronen navigieren, über eine Hängebrücke gehen und eine spektakuläre Schlucht mit der Zipline überqueren.

06.01.23
Roseau
07:00
20:00

Entdecken Sie Roseau, die attraktive Hauptstadt Dominicas, die vollständig zu Fuß erreichbar ist. Als französischer Außenposten, der im 16. Jahrhundert gegründet wurde, bietet sie fesselnde Landschaften mit spektakulären Aussichten auf das Karibische Meer, botanische Gärten, Architektur im Kolonialstil und die beeindruckende St. Patrick’s-Kathedrale, die alle eine Erkundung auf Ihrer MSC-Kreuzfahrt durch die Karibik und die Antillen wert sind.

In Dominica regiert die Natur. Die Insel der 365 Flüsse ist fast immer vom Rauschen des Wassers umgeben, angefangen bei den Thermalquellen um Roseau. Die üppige Vegetation hat durch den vulkanischen Ursprung der Insel Wasserfälle, Flüsse und sprudelnde Becken mit heißem, mineralienreichem Wasser aus dem Inneren der Erde geschaffen.

Ein MSC-Landausflug den man nicht verpassen sollte, sind die Hibiskusfälle mit einem bezaubernden Wasserfall und einem wunderschönen Pool, in dem man inmitten der atemberaubenden Natur baden kann. Von dort aus geht es weiter durch das zentrale Regenwaldreservat zum Ökodorf Hibiskus, gefolgt von einem River-Tubing-Erlebnis durch einige der letzten und einzigen verbliebenen Gebiete der Karibik-Indianer. Oder machen Sie eine geführte Wanderung durch den Regenwald zum Emerald Pool, einem exquisiten Wasserfall und Pool, der zu Dominicas Schmuckstücken gehört.

Ein weiteres Naturwunder ist ein Ausflug zur beeindruckenden Titou-Schlucht, einer natürlichen Felsspalte, aus der heißes und kaltes Wasser gleichzeitig austritt. An der Schlucht wurden auch Szenen aus „Fluch der Karibik 2“ gefilmt. In Wotten Waven können Sie sich dann in den natürlichen heißen Quellen entspannen. Ein langes therapeutisches Bad in den mineralreichen Quellen wird Sie verjüngen.

Suchen Sie nach etwas Küstennähe? Dominica ist bekannt für die Möglichkeit Wale und Delfine zu beobachten. Steigen Sie bei einem MSC-Ausflug an Bord eines Katamarans, um nach Delfinen, Grindwalen oder riesigen Buckelwalen Ausschau zu halten. Oder berühren Sie einen aktiven Vulkan, während Sie über ihm im Meeresschutzgebiet schnorcheln und dabei die Schwefelwärme spüren, die vom Meeresboden unter Ihnen entweicht.

07.01.23
Fort De France
07:00
22:00

Dank ihrer französischen und westindischen Einflüsse strahlt Martinique, die üppige Gebirgsinsel auf den Kleinen Antillen mit ihrem schlafenden Vulkan Mount Pelée im Hintergrund, ein kosmopolitisches Flair mit einer anspruchsvollen kulinarischen und kulturellen Szene aus. Damit zieht die Insel Reisende nicht nur zu ihren Naturwundern, schönen Buchten und Stränden, sondern auch in das Herz der Hauptstadt Fort-de-France. Die offizielle Landessprache ist Französisch, die meisten Inselbewohner sprechen jedoch auch antillianisches Kreolisch. Als Teil der Europäischen Union verwendet die Insel den Euro als Währung.

Wenn Sie auf Ihrer Kreuzfahrt mit MSC Cruises in die Karibik und zu den Antillen in Fort-de-France ankommen, fallen Ihnen sofort die steilen Hügel, die farbenfrohe Kolonialarchitektur, die hübsch verzierten Balkone und die tropischen Blumen der Insel auf. Buchen Sie einen MSC-Ausflug zur Kathedrale von Balata, einer Miniatur-Replik des Sacré-Coeur in Montmartre, Paris, die einen spektakulären Blick auf Fort-de-France und die Bucht bietet.

Bevor Martinique unter seinem heutigen Namen bekannt wurde, hieß es einst Madinina, die Insel der Blumen. Entdecken Sie im Botanischen Garten von Balata 300 verschiedene Palmenarten und genießen Sie den Blick von der Hängebrücke des Gartens sowie die tropischen Blumen, die auf 16 Hektar üppiger Landschaft blühen.
Alternativ können Sie die besten Rum-Brennereien der Insel besuchen. Die MSC-Exkursionen führen Sie zur Depaz-Destillerie, deren Anfänge bis ins Jahr 1651 zurückreichen, oder zur St. James Rum Distillerie & Museum. Dort können Sie den Prozess der Rumherstellung kennen lernen und die traditionelle Rhum-Agricole kosten, die aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft anstatt der herkömmlichen Melasse hergestellt wird.

Besuchen Sie anschließend die Ruinen des Theaters in St. Pierre, der ehemaligen Kulturhauptstadt von Martinique, die 1902 durch den Ausbruch des Mount Pelée schwer zerstört wurde. Die heutige Stadt St. Pierre ist die 101ste „Stadt der Kunst und Geschichte“ Frankreichs.

08.01.23
Pointe à Pitre
08:00
20:00

Entdecken Sie auf einer MSC Kreuzfahrt in der Karibik und den Antillen in Pointe-à-Pitre, Guadeloupe, das französische Juwel in der südlichen Karibik, oder wie die einheimischen Inselbewohner es nannten, „Karukera“, die „Insel der schönen Gewässer“. Die kreolische Kultur und die Küche von Guadeloupe sind eine Mischung aus vielen Einflüssen, darunter französische, afrikanische, indische und ostasiatische. Machen Sie einen malerischen MSC-Ausflug zum Guadeloupe-Nationalpark, der von der UNESCO zum Welt-Biosphärenreservat erklärt wurde. Der Park liegt im Süden von Basse-Terre und verfügt über einen der schönsten Wälder der Karibik und den höchsten Gipfel der Insel, den Soufrière-Vulkan. Machen Sie sich auf den Weg zu den drei herrlichen Wasserfällen von Carbet an den unteren Hängen von La Soufrière. Der zweite Wasserfall, der etwa 360 Fuss hoch ist, kann von einer Hängebrücke aus bewundert werden. Mit ihrer gewaltigen Schönheit gehören die Wasserfälle zu den meistbesuchten Orten auf Guadeloupe. Der Botanische Garten von Valombreuse ist ein Muss für alle Gartenliebhaber. Dank seiner 500 verschiedenen Pflanzenarten gibt es nur wenige andere Gärten auf der Welt, die mit seiner botanischen Vielfalt mithalten können. Eingebettet zwischen Bergen und Meer, ist er ein wahres Feuerwerk an tropischen Pflanzen und Blumen und die Heimat vieler Vögel, darunter blütenliebende Kolibris und Pfauen. Fahren Sie entlang der Südküste von Grande Terre bei einem MSC-Ausflug nach St. Anne, einem hübschen Fischerdorf mit Strandpromenade. Besuchen Sie die viel fotografierte Pointe des Châteaux, eine vom Wind geformte, unglaubliche Felsformation, gefolgt von einem Halt in Morne-à-L’Eau, einer Stadt, die für ihren kunstvollen Friedhof mit schwarz-weissen Schachbrettgräbern bekannt ist. Ziehen Sie sich alternativ mit einem Katamaran von Pointe-à-Pitre zur unbewohnten Insel Gosier zurück. Die Insel lockt mit ihrem üppigen Laub, weissen Sandstränden, einem zierlichen Leuchtturm und dem intensiven Blau des Meeres.

09.01.23
Port Castries
07:00
20:00

Reisen Sie auf einer MSC Karibik- und Antillenkreuzfahrt nach St. Lucia auf die Kleinen Antillen, um herrliche weiße Sandstrände, üppige Regenwälder und die hochgelobten Pitons zu sehen. Diese spektakulären Zwillingsvulkangipfel sind als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt und als Symbol auf der Flagge des Landes zu sehen.
St. Lucia wurde ursprünglich 1664 von den Franzosen gegründet. Im Laufe der Jahre wechselte die französische und britische Herrschaft so oft, dass es als „Helena der Westindischen Inseln“ bezeichnet wurde, bis die Briten 1814 die endgültige Kontrolle übernahmen. Von der Architektur bis hin zur Küche finden sich auf der ganzen Insel, die 1979 ihre Unabhängigkeit erklärte, noch immer Hinweise auf ein französisch und britisch inspiriertes Erbe. Besonders deutlich wird dies in Castries, der Hauptstadt der Insel.
Die MSC Landausflüge in St. Lucia bieten für jeden etwas. Nehmen Sie die kleine Bimmelbahn durch die belebten Straßen der Stadt Castries. Segeln Sie mit dem Katamaran zu den Pitons, wo Sie einen fantastischen Blick auf den „Petit Piton“ und den „Gros Piton“ mit ihren 760 Metern Höhe werfen können. Oder fahren Sie an den Bananenplantagen vorbei und besuchen Sie die malerische Marigot Bucht, die vom verstorbenen amerikanischen Schriftsteller James Michener zur schönsten Bucht der Karibik erklärt wurde.
Wenn Sie etwas ganz Besonderes erleben möchten, erkunden Sie die Welt der Batikdrucke bei Caribelle Batik, und sehen Sie sich dann die Pitons bei einer wunderschönen Fahrt zum Soufriere Estate aus dem 18. Jahrhundert an, wo Sie eine Lektion über Kokosnüsse und Kakao erhalten. Dort angekommen, erfahren Sie, wie Kokosnüsse geöffnet, in einem traditionellen Ofen geröstet und in Kopra (getrocknete Kokosnuss) verwandelt werden, bevor sie zu Alltagsgegenständen wie Seife, Sonnencreme und Speiseöl verarbeitet werden. Und Sie lernen, wie Kakao fermentiert, auf Gestellen in der Sonne getrocknet und zu Pulver zerkleinert wird, um daraus Kakaostöcke zu machen, bevor er zu Schokolade verarbeitet wird.
Lust auf ein Abenteuer? Dann lassen Sie Ihren Adrenalinspiegel steigen und genießen Sie von der Zipline die Aussicht aus der Vogelperspektive, während Sie von Baum zu Baum sausen. Fahren Sie an Lavatümpeln vorbei und in den weltweit einzigen Drive-in-Vulkan bei den Schwefelquellen oder schnorcheln Sie im Meeresschutzgebiet, um die Artenvielfalt der dort wohnhaften Tiere mit einer Vielzahl von Korallen, Seeigeln und mehr zu entdecken.

10.01.23
Bridgetown
07:30
20:00

Wenn Sie während Ihrer Kreuzfahrt mit MSC Cruises in die Karibik und zu den Antillen auf Barbados ankommen, beginnen Sie Ihre Erkundungstour mit der kleinen, karibischen Hauptstadt Bridgetown. Nehmen Sie sich bei den zahlreichen Attraktionen die Zeit und halten Sie inne, um die vielen Kolonialgebäude, das Parlamentsgebäude und die Statue von Lord Nelson zu bewundern, die auf dem Platz der Nationalhelden steht.
Barbados hat sich mit seinen Ortsnamen, Kricket, Pferderennen und Polo, den anglikanischen Pfarrkirchen und einem hügeligen Stadtteil, der Schottland genannt wird, viel von der britischen Atmosphäre bewahrt. Gleichzeitig ist Barbados ein ausgeprägt westindisches Land, das von einem Flickenteppich von Zuckerrohrfeldern bedeckt und mit winzigen Rumgeschäften übersät ist.
Die Garrison Historic Area, ein UNESCO-Weltkulturerbe mit prachtvollen Gebäuden aus dem 18. und 19. Jahrhundert, ist ein Highlight, denn hier befindet sich eine der außergewöhnlichsten Kanonensammlungen der Welt. Dazu gehört auch das George Washington House, in dem der amerikanische Patriot sechs Wochen seines Lebens verbrachte.
Die heutige St. John’s Kirche, in der gleichnamigen Pfarrgemeinde im Osten der Insel, ist die fünfte Rekonstruktion der ältesten lokalen Kirche im barbadisch-gotischen Stil. Sie steht auf einer Klippe 25 Meter über dem Meer und stammt aus dem Jahr 1836. In ihrem Inneren befindet sich eine Skulptur des britischen Künstlers Richard Westmacott aus dem 18. Jahrhundert, während sich auf ihrem Friedhof das Grab von Ferdinando Paleologus befindet, einem direkten Nachkommen des Bruders von Konstantin XI., dem letzten byzantinischen Kaiser.
Entdecken Sie bei einem MSC-Ausflug die Geschichte der Insel im Barbados Museum and Historical Society im Stadtteil St. Michael. Besichtigen Sie das Sunbury Plantation House, das in der ruhigen Landschaft von St. Philip liegt. Es stammt aus dem Jahr 1650 und ist ein lebendiger Zeitzeuge für das Leben auf den Plantagen und eine vergangene Epoche.
Die Harrison’s Cave im St. Thomas-Distrikt ist mit ihren Stalaktiten, Stalagmiten, Bächen, Seen und Wasserfällen ein Wunder der Natur. In einer der Höhlen ist das Lichtspiel auf den Felsen so intensiv, dass man ihr den Spitznamen „The Crystal Room“ gegeben hat.
Wenn Sie sich nach Strand sehnen, fahren Sie zur Piraten Bucht, einem der schönsten Strände von Barbados. Mit Palmen und Chickee-Hütten, weißem Sand und kristallklarem Wasser ist sie der perfekte Ort zum Entspannen, nur einen Steinwurf von Bridgetown entfernt.
Tauchen Sie in die Tiefe und nehmen Sie an einen MSC-Ausflug in einem echten U-Boot, der Atlantis, teil, um das Korallenriff und die Schönheit der Unterwasserwelt zu entdecken.

11.01.23
Auf See
12.01.23
Saint George’s, Grenada
07:00
22:00

Der Duft von Gewürzen wie Nelken, Zimt und Muskatnuss weht durch die Luft, wenn Sie auf Ihrer MSC-Kreuzfahrt durch die Karibik und die Antillen nach St. George’s, der Hauptstadt der Insel Grenada, kommen. Grenada, das wegen seiner Landwirtschaft den Spitznamen „Gewürzinsel“ hat, trägt als Symbol in seiner Flagge die Muskatnuss, die das bekannteste Produkt der Insel ist.

Ursprünglich wurde Grenada in den 1600er Jahren von den Franzosen kolonisiert, die die einheimischen Karibenvölker während der Konflikte ausrotteten. 1762 wurde Grenada von den Briten erobert und blieb bis zu seiner Unabhängigkeit 1974 unter britischer Herrschaft.

St. George’s bietet viele Attraktionen, angefangen mit der schönen Aussicht, botanischen Gärten, Parks und himmlischen Stränden, vor allem dem nahe gelegenen Grand Anse Beach.

Beginnen Sie Ihren Aufenthalt mit einem geführten Spaziergang auf einem Ausflug durch das gewundene Straßenlabyrinth der Hauptstadt, ausgehend von der Carenage, dem hufeisenförmigen Hafen mit seiner lebhaften Uferpromenade. Bestaunen Sie die malerischen pastellfarbenen kreolischen Häuser aus Backstein und Stein aus dem 19. Jahrhundert mit roten Ziegeldächern aus Schiffsballast.

Erleben Sie die wunderbare Palette an Gewürzen und Düften der Insel aus erster Hand bei einem MSC-Ausflug mit Halt auf dem Dougaldston Estate. Entdecken Sie auf dieser rustikalen, 300 Jahre alten Kakaoplantage in Gouyave, wie Trockenschalen für Gewürze und Kakao aussehen und erfahren Sie, wie diese Gewürze aus Samenkapseln verarbeitet werden oder wie Zimt aus der Rinde eines Baumes geerntet wird. Von dort geht es weiter zu einer altmodischen Muskatnuss-Station, wo die Arbeit heute noch von Hand erledigt wird.

Auf Grenada gibt es außerdem eine Vielzahl schöner Wasserfälle, von denen die spektakulärsten die Annandale Falls sind, die etwa 11 Kilometer von St. George’s entfernt liegen. Versteckt durch eine Grotte mit dichter Vegetation in den Bergen, stürzt der Wasserfall 9 Meter tief inmitten von Blättern und Zweigen hinab und bildet einen natürlichen Pool, in dem man schwimmen kann.

Für einen Rückblick auf die Historie Grenadas steigen Sie in einen kreolischen Bus und machen einen geführten MSC-Ausflug entlang einer labyrinthischen, steilen Straße in höhere Lagen. Genießen Sie prächtige Panoramaaussichten von den Festungen Fort George und Fort Frederick aus dem 18. Jahrhundert, die den Spitznamen „The Backward Facing Fort“ tragen, weil die Kanonen auf das Land und nicht auf das Meer gerichtet sind.

13.01.23
Kingstown
07:00
22:00

Mit seinen mit Yachten gefüllten Häfen, atemberaubenden Stränden, vulkanischen Kulissen und kristallklaren, türkisfarbenen Wassern ist es leicht zu verstehen, warum die unvergleichliche natürliche Schönheit von St. Vincent und den Grenadinen seit langem Segler, Abenteurer und die Reichen und Berühmten anzieht und als primärer Drehort für die „Fluch der Karibik“-Trilogie ausgewählt wurde. Die Inselgruppe von St. Vincent und die Grenadinen gehört zu den Kleinen Antillen und umfasst 32 Inseln, von denen nur 9 bewohnt sind. Auf St. Vincent, der größten Insel der Kette, befindet sich die Hauptstadt Kingstown. Besuchen Sie auf Ihrer Kreuzfahrt mit MSC Cruises durch die Karibik und die Antillen in Kingstown Fort Charlotte, eine britische Verteidigungsanlage, die zu Ehren der Frau von König George III. benannt wurde. Sie wurde 1806 erbaut und beherbergte in ihrer Blütezeit 600 Truppen. Etwa 30 Kanonen sind heute noch zu sehen, ebenso wie eine Reihe von Gemälden, die die Geschichte des Volkes der Schwarzen Kariben darstellen. Vom Gipfel der Anlage aus hat man einen fantastischen Blick auf die Inselgruppe; an einem klaren Tag kann man südlich das etwa 145 Kilometer entfernte Grenada durch ein Fernglas sehen. Erkunden Sie auf einem MSC-Landausflug den Botanischen Garten von St. Vincent und den Grenadinen, einen der ältesten botanischen Gärten der westlichen Hemisphäre. Die Gärten wurden Mitte des 18. Jahrhunderts angelegt und spielten eine entscheidende Rolle bei der Besiedlung nicht nur von St. Vincent, sondern auch von anderen Eilanden der Westindischen Inseln. Sie halfen bei der Einführung, Verteilung und Ansiedlung von Pflanzen, auf denen die spätere Wirtschaft und die Nahrungsmittelversorgung der meisten Inseln beruhten. Die wunderschönen Gärten beherbergen eine große Vielfalt an tropischen und medizinischen Pflanzen sowie zahlreiche Vogelarten, darunter der seltene St. Vincent-Papagei. Weitere Gelegenheit, die einheimischen Papageienarten zu entdecken, bietet ein MSC-Ausflug zum Papageienaussichtspunkt auf dem Vermont Nature Trail im dichten Regenwald. Die geführte Wanderung führt Sie durch bewirtschaftete Felder und Forstplantagen im grünen Vermont Valley. Der Zuckerrohranbau hat in St. Vincent eine lange Tradition. Auf einem weiteren MSC-Landausflug erfahren Sie die Geschichte des Black Point Tunnels, der während der Blütezeit des Sklavenhandels gegraben wurde und der für den Transport von Melasse zur Herstellung von Rum entscheidend war. Danach genießen Sie eine Führung und eine Verkostung in der Rumbrennerei in Georgetown, um zu erfahren, wie aus der Melasse einer der stärksten Schlucke Rum in der Karibik destilliert wird. Liebhaber von „Fluch der Karibik“ werden sich einen von mehreren MSC-Ausflügen nicht entgehen lassen wollen, der Sie durch die Orte auf der Insel führt, an denen berühmte Szenen gefilmt wurden. Besuchen Sie das Dorf Wallilabou, gehen Sie an Bord der Scaramouche, einem traditionellen westindischen Segelschoner für eine Piratenparty, oder fahren Sie mit dem Kajak zur sogenannten Fledermaus-Höhle in der Nähe der Byahut-Bucht. Die Höhle ist das Zuhause einer lauten Fledermauskolonie. Natürlich können Sie auch in der Bucht schwimmen oder schnorcheln und die erstaunliche Unterwasserwelt rund um das Riff erleben. Die nur über das Meer zugängliche Bucht ist nur einer der Schauplätze, an dem die Filme „Fluch der Karibik“ gedreht wurden. Etwas ganz Besonderes ist auch eine Katamaran-Tour, um die betörende Küstenlinie von Bequia,der zweitgrößten Insel der Grenadinen, zu entdecken. Entdecken Sie die Privatgemeinde Moonhole, die eine Lebensweise in Harmonie mit der Natur anstrebt und in Häusern lebt die direkt in die Landschaft gebaut sind und meist weder Fenster noch Türen haben. Fahren Sie weiter nach Petite Nevis, einem Ort, an dem noch immer Zeitzeugen der Walfanggeschichte zu finden sind. Genießen Sie den Blick auf die benachbarte Privatinsel Mustique, dafür bekannt den internationalen Jet-Set anzuziehen, zu dem auch Mitglieder der britischen Königsfamilie gehören.

14.01.23
Fort De France
07:00

Dank ihrer französischen und westindischen Einflüsse strahlt Martinique, die üppige Gebirgsinsel auf den Kleinen Antillen mit ihrem schlafenden Vulkan Mount Pelée im Hintergrund, ein kosmopolitisches Flair mit einer anspruchsvollen kulinarischen und kulturellen Szene aus. Damit zieht die Insel Reisende nicht nur zu ihren Naturwundern, schönen Buchten und Stränden, sondern auch in das Herz der Hauptstadt Fort-de-France. Die offizielle Landessprache ist Französisch, die meisten Inselbewohner sprechen jedoch auch antillianisches Kreolisch. Als Teil der Europäischen Union verwendet die Insel den Euro als Währung.

Wenn Sie auf Ihrer Kreuzfahrt mit MSC Cruises in die Karibik und zu den Antillen in Fort-de-France ankommen, fallen Ihnen sofort die steilen Hügel, die farbenfrohe Kolonialarchitektur, die hübsch verzierten Balkone und die tropischen Blumen der Insel auf. Buchen Sie einen MSC-Ausflug zur Kathedrale von Balata, einer Miniatur-Replik des Sacré-Coeur in Montmartre, Paris, die einen spektakulären Blick auf Fort-de-France und die Bucht bietet.

Bevor Martinique unter seinem heutigen Namen bekannt wurde, hieß es einst Madinina, die Insel der Blumen. Entdecken Sie im Botanischen Garten von Balata 300 verschiedene Palmenarten und genießen Sie den Blick von der Hängebrücke des Gartens sowie die tropischen Blumen, die auf 16 Hektar üppiger Landschaft blühen.
Alternativ können Sie die besten Rum-Brennereien der Insel besuchen. Die MSC-Exkursionen führen Sie zur Depaz-Destillerie, deren Anfänge bis ins Jahr 1651 zurückreichen, oder zur St. James Rum Distillerie & Museum. Dort können Sie den Prozess der Rumherstellung kennen lernen und die traditionelle Rhum-Agricole kosten, die aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft anstatt der herkömmlichen Melasse hergestellt wird.

Besuchen Sie anschließend die Ruinen des Theaters in St. Pierre, der ehemaligen Kulturhauptstadt von Martinique, die 1902 durch den Ausbruch des Mount Pelée schwer zerstört wurde. Die heutige Stadt St. Pierre ist die 101ste „Stadt der Kunst und Geschichte“ Frankreichs.

Kabine

Alternative Reisedaten

Datum
Reise
Schiff
Nächte
Preis (p.P.)

Reiseübersicht

14 Nächte mit der MSC Seaside - - Abfahrt 31.12.2022

Jetzt anfragen

Jetzt anfragen

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie werden von uns so schnell wie möglich eine entsprechende Offerte erhalten. Beste Grüsse Ihr Cruisetour-Team