044 289 81 81Mo-Fr 9-18 Uhr

Bitte geben Sie das Alter der Kinder an

Weihnachts-Kreuzfahrt: Windward Islands

Royal Clipper

Ihre Kreuzfahrt

7 Nächte   Royal Clipper  

Abfahrt

24.12.2022

Route Bridgetown, Barbados - Rodney Bay, St. Lucia - Sail with Star Flyer to Cabrits - Cabrits, Dominica - Falmouth, Antigua - Basseterre & Beach, St. Kitts - South Friar's Beach, St. Kitts - Terre de Haut, Îles des Saintes - Martinique - Bridgetown, Barbados

Reiseinformationen

Datum
Hafen
Info
Ankunft
Abfahrt
24.12.22
Bridgetown, Barbados

An der wilden und schroffen Küste von Barbados haben die voneinander separierten Strände die Farbe des Sonnenscheins dank des roten Sands, der ursprünglich aus der Sahara stammt und vom Wind den ganzen weiten Weg über den Atlantik getragen wurde. Die östlichste der Windward Islands und der ganzen Karibik reicht gewissermaßen bis nach Afrika und bis in die alte Welt und ist somit nicht ganz Teil der neuen. Bridgetown ist eine interessante Stadt voller Kontraste. Sogar George Washington hat hier übernachtet! Der Trafalgar Square erinnert daran, dass auf der Insel, auf der es ganz gelassen zugeht und deren lebenslustige Bewohner natürlich auch dem Rum zusprechen, auch stark von Großbritannien beeinflusst ist und von dort auch angesehene Traditionen wie biespielsweise das Cricketspielen und das Teetrinken übernommen haben.

25.12.22
Rodney Bay, St. Lucia

A lush island of tropical beauty, St. Lucia is part of the Windward Islands. Its 238 square miles are covered with rain forests, banana plantations, palm lined beaches, mountains and even a drive-in volcano. Prettier sights are to be seen at Diamond Falls and Mineral Baths where you can walk the gardens and take a dip in the pool under the waterfalls. One of St. Lucia’s truly spectacular attractions is the Pitons, two volcanic cones rising up from the sea that have become a symbol of the island itself. Today, St. Lucia offers its guests a wide range of natural charm with beautiful beaches, lush scenery, fishing villages unchanged by time and friendly Caribbean hospitality.

26.12.22
Sail with Star Flyer to Cabrits
26.12.22
Cabrits, Dominica

Dominica ist eine Insel wie im Traum, voller Überraschungen. Von dort aus, wo unser Star Clipper vor Anker liegt, in der entlegenen Prinz-Rupert-Bucht, könnte es sein, dass Sie die steilen Berghänge und die üppige Schönheit des Dschungels an eine unberührte Naturlandschaft erinnern, wie sie einst von Rousseau beschrieben wurde. Gleiten Sie durch den dampfenden, verschlungenen Regenwald auf einer faszinierenden Bootstour flussaufwärts auf dem mäandernden Layrou-Fluss. Alternativ können Sie auch zu den atemberaubenden Trafalgar-Wasserfällen wandern und dort einen sprudelnden See vorfinden.

27.12.22
Falmouth, Antigua

Werften, Yachthäften, altehrwürdige Hotels ud Pubs und gesellige Gruppen sonnengebräunter Segler erinnern Sie unter Umständen ein bisschen an Newport oder Annapolis, denn das hier ist das Epizentrum der karibischen Yachtgesellschaft. English Harbour, nur ein Stück weiter südlich von der Stelle, wo unser Royal Clipper in Falmouth anlegt, ist möglicherweise einer der eindrucksvollsten Häfen, den Sie jemals gesehen haben. 1785 baute ein Kapitän der Royal Navy hier seine Basis auf, der nur wenig später weltberühmt werden sollte. Heute erinnert jeder verblichene rosa Backstein und jeder Boller in Nelson’s Dockyard, der der Erosion durch Wind und Wetter anheim gefallen ist, an die einstige Anwesenheit eines der größten Marine-Kommandanten aller Zeiten.

28.12.22
Basseterre & Beach, St. Kitts

St. Kitts war die erste erfolgreiche Kolonie unter den britischen westindischen Inseln. In der Tat scheint das “Gibraltar der Karibik” alles in der Südsee zu dominieren, wenn man von der Spitze des Brimstone Hill einen Blick darauf wirft. Basseterre lädt Sie zu einem Einkaufsbummel ein, aber auch zum Golfspielen oder zu einer Tour durch die alten Plantagen-Häuser. Für die Abenteuerlustigen gibt es einen anspruchsvollen Wanderweg durch den Regenwald.

28.12.22
South Friar's Beach, St. Kitts

St. Kitts’ war die erste erfolgreiche Kolonie unter den britischen westindischen Inseln. In der Tat scheint das “Gibraltar der Karibik” alles in der Südsee zu dominieren, wenn man von der Spitze des Brimstone Hill einen Blick darauf wirft. Basseterre lädt Sie zu einem Einkaufsbummel ein, aber auch zum Golfspielen oder zu einer Tour durch die alten Plantagen-Häuser. Für die Abenteuerlustigen gibt es einen anspruchsvollen Wanderweg durch den Regenwald.

29.12.22
Terre de Haut, Îles des Saintes

Les Saintes is a thoroughly entrancing group of islands lying off Guadeloupe. You’ll enjoy the superb beaches, snorkelling, diving and other watersports on offer.

30.12.22
Martinique

Martinique is a rugged Caribbean island that’s part of the Lesser Antilles. An overseas region of France, its culture reflects a distinctive blend of French and West Indian influences. Its largest town, Fort-de-France, features steep hills, narrow streets and La Savane, a garden bordered by shops and cafes. In the garden is a statue of island native Joséphine de Beauharnais, first wife of Napoleon Bonaparte

31.12.22
Bridgetown, Barbados

An der wilden und schroffen Küste von Barbados haben die voneinander separierten Strände die Farbe des Sonnenscheins dank des roten Sands, der ursprünglich aus der Sahara stammt und vom Wind den ganzen weiten Weg über den Atlantik getragen wurde. Die östlichste der Windward Islands und der ganzen Karibik reicht gewissermaßen bis nach Afrika und bis in die alte Welt und ist somit nicht ganz Teil der neuen. Bridgetown ist eine interessante Stadt voller Kontraste. Sogar George Washington hat hier übernachtet! Der Trafalgar Square erinnert daran, dass auf der Insel, auf der es ganz gelassen zugeht und deren lebenslustige Bewohner natürlich auch dem Rum zusprechen, auch stark von Großbritannien beeinflusst ist und von dort auch angesehene Traditionen wie biespielsweise das Cricketspielen und das Teetrinken übernommen haben.

„Im Jahre 1902 wurde das größte Vollschiff vorgestellt, das die Welt je gesehen hatte: die legendäre Preussen. Sie beherrschte die Meere – doch ihre Jahre waren gezählt. Und sie blieb allen unvergessen, die das Glück hatten, sie über das Meer jagen zu sehen…“

Bis zur heutigen Zeit…

Heute, nach der Jahrtausendwende, wird mit der Fertigstellung des größten wahren Vollschiffs, der Royal Clipper, eine neue Ära eingeläutet. Als Nachbau ihrer illustren Vorgängerin, der 1910 verunfallen Preussen, kann die neue Royal Clipper voller Stolz behaupten, das größte und einzig wahre 5-Mast-Vollschiff zu sein, das gebaut wurde, seitdem ihre Vorgängerin von Bremerhaven aus einst auf Jungfernfahrt gegangen waren. Mit ihren 42 Segeln, deren Tücher eine Fläche von insgesamt 52.000 Quadratmeter haben, sucht die Royal Clipper in der Welt der Segelschifffahrt ihresgleichen.

Trotz all der großartigen Eigenschaften, bei denen sich die Royal Clipper vom großen Zeitalter der Segelschifffahrt inspirieren lassen hat, ist sie doch so modern wie kaum ein anderes Schiff. Stellvertretend dafür stehen die State-of-the-art-Navigationssysteme. In einer einzigartigen Verbindung von Schönheit und Komfort bietet die Royal Clipper jeden Luxus, den das Herz begehrt. Leidenschaftliche Kreuzfahrer und Segelfreunde erleben auf dem 133 Meter langen Schiff ein Hochsee-Erlebnis wie kein anderes: Dafür sorgen eine optimale Größe, eine gute Mischung aus Abenteuer und Tradition sowie Unterkünfte mit einer hervorragenden Ausstattung und großartigen Annehmlichkeiten, wie man sie auch auf den modernsten Jachten finden wird.

BBQ
Speisesaal
Lounge
Piano Bar

Spa

Kabine

Reiseübersicht

7 Nächte mit der Royal Clipper - - Abfahrt 24.12.2022

Jetzt anfragen

Jetzt anfragen

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie werden von uns so schnell wie möglich eine entsprechende Offerte erhalten. Beste Grüsse Ihr Cruisetour-Team