044 289 81 81Mo-Fr 9-18 Uhr

Bitte geben Sie das Alter der Kinder an

Around the World Cruise from Savona

Costa Deliziosa

Ihre Kreuzfahrt

77 Nächte   Costa Deliziosa  

Abfahrt

11.01.2023

Route San Diego - Marseille, Frankreich - Civitavecchia, Rom, Italien - Katakolon - Limassol (Zypern) - Haifa (Israel) - Aqaba - Salala - Bombay / Mumbai (Indien) - Bombay / Mumbai (Indien) Mehr

Reiseinformationen

Datum
Hafen
Info
Ankunft
Abfahrt
11.01.23
San Diego
18:00

San Diego is a city on the Pacific coast of California known for its beaches, parks and warm climate. Immense Balboa Park is the site of the renowned San Diego Zoo, as well as numerous art galleries, artist studios, museums and gardens. A deep harbor is home to a large active naval fleet, with the USS Midway, an aircraft-carrier-turned-museum, open to the public.

12.01.23
Marseille, Frankreich
08:00
13:00

Marseille ist mit fast 1 Million Einwohnern die zweitgrößte Stadt Frankreichs nach Paris. Die Stadt am Golf du Lion ist die wichtigste französische und eine bedeutende europäische Hafenstadt.
Sehenswert ist beispielsweise die Basilika von Notre Dame de la Garde, eine Kirche, die von den Bewohnern der Stadt als Wunder verehrt wird. Berühmt ist ihr 47 Meter hoher Glockenturm mit der vergoldeten Statue der Schutzherrin der Stadt, der Jungfrau Maria, auf seiner Spitze. Ganz in der Nähe steht Longchamp, ein im Renaissancestil erbauter Palast, der den italienischen Villen aus dieser Epoche sehr ähnelt.
Nicht weit von Marseille entfernt liegt die Stadt Avignon, die durch den Papststreit berühmt wurde. Hierhin flüchteten von 1309 bis 1403 sieben Päpste, die für eine bemerkenswerte architektonische Struktur sorgten, um Tausende von Pilgern aufnehmen zu können.

13.01.23
Civitavecchia, Rom, Italien
08:00
19:00

Civitavecchia ist eine italienische Hafenstadt mit rund 53.000 Einwohnern in der Provinz Rom. Die Hauptstadt Italiens befindet sich gerade einmal 69 km entfernt.
Der Hafen verlor trotz mannigfacher Veränderungen und Anpassungen nie seine ursprüngliche römische Struktur. In dem sehr modernen und dynamischen Hafen von heute werden der Leichtverkehr und der Passagierverkehr zu den thyrrenischen Inseln abgewickelt. Civitavecchia, mit seiner gut erhaltenen Altstadt und dem mittelalterlichen Viertel, ist eine geeignete Anlegestelle für eine Reise durch die wunderbaren historischen Überbleibsel der römischen und etruskischen Zivilisationen.
Von Civitavecchia aus lohnt sich sicherlich ein Besuch in Rom mit all seinen Sehenswürdigkeiten wie dem Kolosseum, dem Bogen von Konstantin, dem Sankt Peters Dom, dem Brunnen von Trevi, der Piazza Navona, der Spanischen Treppe und vielen unzähligen weiteren Attraktionen.

14.01.23
Auf See
15.01.23
Katakolon
08:00
18:00

Der kleine, malerische Hafen von Katakolon wurde in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts errichtet und ist mit dem nahegelegenen Olympia verbunden – einer der wichtigsten mythologischen Stätten des antiken Griechenlands.

16.01.23
Auf See
17.01.23
Limassol (Zypern)
08:00
18:00

Zypern hat zwei Seelen: die eine ist die einst extrem praktisch-pragmatische, womöglich in den frühen industriellen Ursprüngen der Insel und in ihrem Namen begründet, der im lateinischen „Cuprum“ (Kupfer) wurzelt. Tatsächlich gibt es im südlichen Teil der Insel reichhaltige Kupferminen, die auch heute noch große Mengen fördern, die dann auf die typisch kunstfertige zyprische Art und Weise verarbeitet werden. Genauso Asbest und Chrom. Die zweite Seele geht auf die griechische Tradition zurück und wird vom Romantizismus all derjenigen verkörpert, die ihre Liebesträume in Erfüllung gehen lassen möchten. In der Tat war es in Zypern, nicht weit von Limassol entfernt, wo Aphrodite der Legende nach geboren worden sein soll. Die Liebesgottheit, die die Römer Venus nannten, erstand aus dem Schaum des Meeres und wurde von Botticelli vorzüglich in liegender Pose auf einer Muschel gemalt.

18.01.23
Haifa (Israel)
06:00
21:00

Sowohl im Alten als auch im Neuen Testament wird Haifa als bedeutendes Zentrum der Seefahrt erwähnt. Heute ist dies der wichtigste Hafen Israels, von wo aus zahlreiche Fischerboote und große Containerschiffe ihre Reise antreten. In ihrer langen Geschichte erlebte die Stadt glanzvolle Zeiten bis hin zur totalen Zerstörung. Erst vor kurzem wurde Haifa wieder aufgebaut und nur mit der Rückkehr der Israeli hat sie ihre endgültige Bestätigung als touristisches und wirtschaftliches Zentrum erhalten. Heute leben hier 300.000 Menschen und der Hafen ist eine wichtige Station für Pilgerreisen zu den heiligen Orten der christlichen Geschichte. Die religiösen Monumente gehören zu den wichtigsten Zielen von Katholiken, Protestanten und Orthodoxen aus der ganzen Welt. Ein wichtiger Bezugspunkt für die Vielzahl der Pilger, die hierher kommen, ist Nazareth. Auch Galiläa selbst, mit seinen Gärten, Obsthainen und der außergewöhnlich farbenfrohen Flora, ist ein faszinierendes Ziel für Naturliebhaber.

19.01.23
Auf See
20.01.23
Auf See
21.01.23
Aqaba
09:00
21:00

Aqaba, am südlichsten Punkt Jordaniens gelegen, ist der einzige Hafen des Landes. Der Golf von Aqaba misst sich von seinem Ursprung an der Straße von Tiran aus etwa 175 km. Die Anrainerstaaten des Golfs, Ägypten, Israel, Jordanien und Saudi-Arabien, teilen sich diese Küste. Heute zählt die Stadt zu den wichtigen Knotenpunkten für Land- und Seewege aus Asien, Afrika und Europa. Aqabas Geschichte reicht bis in das erste Jahrtausend vor Christus. Von König Solomon gegründet, hat die Stadt mit dem ursprünglichen Namen Ayla unzählige Wechsel in der Herrschaft durchlebt: Nach den Römern kamen die Byzantiner, bevor sich die Kreuzritter die Stadt aneigneten. Schließlich wurde das spätere Aqaba von Saladin zurückerobert. Viele Weitere sollten folgen. Heute kommen die Menschen nach Aqaba, um die Schönheit des Meeres zu genießen. Die natürlichen und klaren Gewässer sind ideal für Schnorchler und Amateurtaucher, die in den Untiefen ca. 140 faszinierende Korallenarten und unzählige exotische Fische bewundern können. Daneben bietet Aqaba ideale Voraussetzungen für Windsurfer, Segler, Wasserski- und Jetski-Fahrer.

22.01.23
Auf See
23.01.23
Auf See
24.01.23
Auf See
25.01.23
Auf See
26.01.23
Salala
08:00
18:00

Die Stadt Salala im Südwesten des Sultanats Oman ist die Hauptstadt des Gouvernements Dhofar. Die Stadt mit ihren rund 100.000 Einwohnern liegt am Arabischen Meer in einer landwirtschaftlich intensiv genutzten Küstenebene am Fuße des Dhofar-Gebirges. Aber Salala ist vor allem eine historische Stadt. Sie bildet seit über 8.000 Jahren eine Etappe der sogenannten „Weihrauchstraße“. Wenige Kilometer vom Zentrum von Salala entfernt liegt heute eine der meistbesuchten Ausgrabungsstätten der Gegend – mit Resten einer großen Moschee, von Palästen, Gebäuden und Grabstätten. Entlang der Wasserläufe der Region wachsen Weihrauchbäume, aus denen das kostbare Gummiharz zur Herstellung von Weihrauch gewonnen wird. Salalah war aus diesem Grund seither auch als „Arabische Hauptstadt des Parfums“ bekannt. Die Ruinen eines Palastes der Königin von Saba sowie die Reste der Grabstätte des Propheten Hiob stehen ebenfalls in Salala.

27.01.23
Auf See
28.01.23
Auf See
29.01.23
Auf See
30.01.23
Bombay / Mumbai (Indien)
08:00
18:00

Mumbai, das bis 1996 offiziell Bombay hieß, ist mit rund 13 Millionen Einwohnern eine der bevölkerungsreichsten Städte der Welt.
Die Hauptstadt des Bundesstaates Maharashtra in Indien ist auch die wichtigste Hafenstadt des Subkontinents. Das Stadtzentrum befindet sich auf einem schmalen Landstreifen, der von der sumpfigen Küste in das Arabische Meer hineinragt. Mumbai ist das wirtschaftliche Zentrum Indiens. Zwei Baudenkmäler der Stadt, der Chhatrapati Shivaji Terminus und die Höhle von Elephanta, stehen auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.
Der Name Mumbai stammt von den Portugiesen, die die Stadt Boa Baia tauften, was so viel bedeutet wie gute Bucht. Aus Boa Baia wurde später im Zuge der Anglisierung Mumbai.
In Mumbai befinden sich die größten Banken des Landes, Finanzgesellschaften, die Börse und natürlich die Hauptsitze großer Unternehmen. In Mumbai wird schlichtweg alles hergestellt, von Baumwolle und Kleidungsstücken bis zu Autos und Erdölgewinnung. Und obwohl die Filmproduktion „nur“ für das Mutterland bestimmt ist, ist Bollywood auch der größte Filmproduzent der Welt.

31.01.23
Bombay / Mumbai (Indien)
08:00
18:00

Mumbai, das bis 1996 offiziell Bombay hieß, ist mit rund 13 Millionen Einwohnern eine der bevölkerungsreichsten Städte der Welt.
Die Hauptstadt des Bundesstaates Maharashtra in Indien ist auch die wichtigste Hafenstadt des Subkontinents. Das Stadtzentrum befindet sich auf einem schmalen Landstreifen, der von der sumpfigen Küste in das Arabische Meer hineinragt. Mumbai ist das wirtschaftliche Zentrum Indiens. Zwei Baudenkmäler der Stadt, der Chhatrapati Shivaji Terminus und die Höhle von Elephanta, stehen auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.
Der Name Mumbai stammt von den Portugiesen, die die Stadt Boa Baia tauften, was so viel bedeutet wie gute Bucht. Aus Boa Baia wurde später im Zuge der Anglisierung Mumbai.
In Mumbai befinden sich die größten Banken des Landes, Finanzgesellschaften, die Börse und natürlich die Hauptsitze großer Unternehmen. In Mumbai wird schlichtweg alles hergestellt, von Baumwolle und Kleidungsstücken bis zu Autos und Erdölgewinnung. Und obwohl die Filmproduktion „nur“ für das Mutterland bestimmt ist, ist Bollywood auch der größte Filmproduzent der Welt.

01.02.23
Mormugao, Goa
09:00
21:00

Mormugao ist eine Hafenstadt im indischen Bundesstaat Goa. Wetten, dass auch Sie dem Charme Goas, Indiens lieblichstem Bundesstaat erliegen werden?
Mormugao liegt an der Mündung des Flusses Zuari. Die Mormugao-Bucht gilt als einer der besten Naturhäfen Südasiens. Indiens Dschungel ruft! Machen Sie Ihren Traum vom Ritt auf einem Elefanten wahr. Die sanften grauen Riesen sind den Indern heilig. Dennoch dürfen Sie den Dickhäutern beim gemeinsamen Bad gern kräftig den Rücken schrubben. Göttliche Eindrücke verspricht auch ein Besuch der alten Hauptstadt Velha Goa. Hier haben die Portugiesen in der Kolonialzeit ein eigenwilliges Ensemble barocker Kirchen hinterlassen. Wenn Sie lieber wie einst die Blumenkinder dem Ruf paradiesischer Strände folgen – an Goas Küste reichen sie bis zum Horizont und weiter.

02.02.23
Auf See
03.02.23
Auf See
04.02.23
Male (Malediven)
08:00
14:00

Malé ist mit rund 124.000 Einwohnern die Hauptstadt und das wirtschaftliche Zentrum der Malediven. Die Inselgruppe besteht aus rund zwanzig Atollen und insgesamt 1.190 Koralleninseln, von denen etwa 200 bewohnt sind.
Malé ist seit mehr als 800 Jahren das Zentrum des Inselstaates. In jüngster Zeit musste die Insel aufgrund ihrer wachsenden Bedeutung künstlich vergrößert werden. Über ein Viertel der heutigen Inselfläche entstanden durch Maßnahmen zur Landgewinnung. Laut Bauvorschriften auf Malé darf kein Gebäude höher sein als der Turm der Hauptmoschee, der sogenannten „Freitagsmoschee“. Das wichtigste Bauwerk der Hauptstadt mit dem anhängigen Islamischen Zentrum ist ein aus drei Ebenen bestehender Palast mit einer goldenen Kuppel. Die Moschee birgt eine Bibliothek und einen großen Versammlungssaal mit Platz für ca. 5.000 Gläubige.
Die öffentlichen Verwaltungsbüros konzentrieren sich in einem eigenen Viertel, während in der Altstadt Bazare, Gassen und kleine Straßen die Atmosphäre der Vergangenheit heraufbeschwören.

05.02.23
Male (Malediven)
08:00
14:00

Malé ist mit rund 124.000 Einwohnern die Hauptstadt und das wirtschaftliche Zentrum der Malediven. Die Inselgruppe besteht aus rund zwanzig Atollen und insgesamt 1.190 Koralleninseln, von denen etwa 200 bewohnt sind.
Malé ist seit mehr als 800 Jahren das Zentrum des Inselstaates. In jüngster Zeit musste die Insel aufgrund ihrer wachsenden Bedeutung künstlich vergrößert werden. Über ein Viertel der heutigen Inselfläche entstanden durch Maßnahmen zur Landgewinnung. Laut Bauvorschriften auf Malé darf kein Gebäude höher sein als der Turm der Hauptmoschee, der sogenannten „Freitagsmoschee“. Das wichtigste Bauwerk der Hauptstadt mit dem anhängigen Islamischen Zentrum ist ein aus drei Ebenen bestehender Palast mit einer goldenen Kuppel. Die Moschee birgt eine Bibliothek und einen großen Versammlungssaal mit Platz für ca. 5.000 Gläubige.
Die öffentlichen Verwaltungsbüros konzentrieren sich in einem eigenen Viertel, während in der Altstadt Bazare, Gassen und kleine Straßen die Atmosphäre der Vergangenheit heraufbeschwören.

06.02.23
Auf See
07.02.23
Auf See
08.02.23
Victoria (Seychellen)
09:00
20:00

Die Hauptstadt der Seychellen liegt vor einem Hintergrund grüner Hügel, die sich im unvorstellbar türkisen Meer spiegeln. Mit ihren farbenfrohen Kolonialgebäuden und ihren fantastischen Märkten ist sie auf jeden Fall einen Besuch wert. Falls Sie noch auf der Suche nach Geschenke für Ihre Familie und Freunde sind, dann ist dies der perfekte Ort für Sie.

09.02.23
Auf See
10.02.23
Auf See
11.02.23
Nosy Be (Madagaskar)
08:00
18:00

Die Insel Nosy Be hat rund 60.000 Einwohner und liegt etwa 10 km vor der Küste Madagaskars. Ihr Name bedeutet so viel wie „große Insel“.
Wer einen der vielen Insel-Kraterseen besuchen möchte, darf dies nur barfuß, mit einem Wickeltuch bekleidet und ohne Kopfbedeckung. Denn die Kraterseen werden als Heimat ihrer Ahnen gesehen und sind für die Einwohner daher heilig.
Nosy-Be wird auch „Ile aux Parfums“, also Insel der Düfte genannt: Auf den nahen Komoren wird aus dem Ylang-Ylang-Baum eine kostbare Essenz erzeugt, die zur Herstellung von Parfüms dient. Weitere Produkte der Insel sind Rohrzucker, Kaffee, Vanille, Pfeffer, Safran und andere Gewürze. Die interessanteste Gegend ist zweifelsohne die Altstadt in der Nähe des Hafens, wo sich diverse Kolonialbauten befinden, darunter auch das alte Gefängnis von 1855. Erwähnenswert ist ebenso das „Musée de Nosy Be“ mit Funden, die den Eingeborenenstämmen zuzuordnen sind.

12.02.23
Auf See
13.02.23
Tamatave (Madagaskar)
07:00
14:00

Tamatave ist eine Stadt in Madagaskar mit über 200.000 Einwohnern und der einzige natürliche Hafen an der Ostküste.
Madagaskar ist für die Einzigartigkeit seiner Flora und Fauna berühmt. Im Umkreis von ein paar hundert Kilometern verändert sich die Landschaft spürbar; so kann man vom Wind gepeitschte Küstenstreifen, üppige Regenwälder, kühle Hochplateaus oder auch karge, an Nordafrika erinnernde Schluchten bewundern.
Tamatave ist eine angenehme Stadt mit langen palmengesäumten Alleen, einer schönen Meerespromenade und einem guten Angebot an Hotels und Restaurants. Die belebten Hauptstraßen der Stadt verlaufen von Nord nach Süd. Der Boulevard Joffre ist die Haupteinkaufsstraße mit vielen Geschäften. Der an der Küste entlang verlaufende Boulevard Ratsimilaho ist sowohl bei ausländischen Touristen als auch bei den Madagassen selbst, die traditionsgemäß ihren Urlaub gern in dieser Gegend des Landes verbringen, beliebt.

14.02.23
Saint-Denis, Réunion
13:00
20:00

Saint Denis ist Hauptstadt der Insel Reunion und bewahrt den ursprünglichen französischen Geist, der sich in den zahlreichen Bistros der Pariser Küche ausdrückt, die durch karibische Einflüsse bereichert werden.
Saint Denis behält seinen ursprünglichen französischen Geist, der sich in den vielen Bistros der Pariser Küche ausdrückt, die durch karibische Einflüsse bereichert werden. Das „Paris des Indiscen Ozeans“ mit einer grossen Anzahl an Bistros und Brasserie ist Saint Denis die Hauptstadt der Reunion Island sowohl in wirtschaftlicher, administrativer als auch kultureller Hinsicht. Während unseres Aufenthalts können Sie Kirchen, Denkmäler, kreolische Häuser, alte Militärgebäude bewundern, die die verschiedenen Epochen widerspiegeln, die die Insel geprägt haben und ein Symbol für ihren multikulturellen Charakter sind.

15.02.23
Port Louis (Mauritius)
08:00
18:00

Man sagt, Mauritius soll den Herrn bei der Erschaffung des Paradieses inspiriert haben. Schöner kann man den Inselstaat im Südwesten des Indischen Ozeans mit seinen rund 1,2 Millionen Einwohnern kaum beschreiben.
Mit Mauritius verbinden viele sicherlich auch die wertvolle Blaue Mauritius, im Englischen als der „Blue Penny“ bekannt. Die Briefmarke wurde 1847 gedruckt, als Mauritius als fünftes Land der Erde begann, Briefmarken zu benutzen. Sie ist heute sehr selten und erzielt auf Auktionen Höchstwerte in Millionen-Höhe.
Das hochmoderne „Blue Penny Museum“, spiegelt unterdessen die Geschichte Mauritius´ von seiner Entdeckung bis zum heutigen Tag wider. Im naturgeschichtlichen Museum kann man unter anderem die Reproduktion eines Dodo bewundern, des berühmten und geheimnisvollen Vogels, der im 17. Jahrhundert ausgestorben ist. Die Festung Fort Adelaide, auch „die Zitadelle“ genannt, wurde von Engländern im maurischen Stil auf einem Hügel errichtet. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt.

16.02.23
Auf See
17.02.23
Auf See
18.02.23
Auf See
19.02.23
Durban, Südafrika
07:00
18:00

Durban, das frühere Port Natal, ist eine Großstadt mit über 3,4 Millionen Einwohnern. Die größte Stadt der Provinz KwaZulu-Natal und drittgrößte Stadt Südafrikas nach Johannesburg und Kapstadt, ist eine bedeutende Industrie- und Hafenstadt mit dem größten Hafen des Landes. Ihre ausgedehnten weißen Sandstrände und das subtropische Klima machen die Stadt zum beliebten Urlaubsziel.
Die Stadt am Indischen Ozean bietet eine Vielzahl kultureller Einrichtungen, Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote. An der Beachfront oder Golden Mile konzentrieren sich Bars und Restaurants. Das Gateway-Einkaufszentrum, Afrikas größtes Shopping-Center, befindet sich hier. Genauso wie die Shaka Marine-World mit Aquarien und verschiedenen Shows.
Bei Surfern, Wellenreitern, Kitesurfern und Bodyboardern sind Durban und die umliegenden Landschaften sehr beliebt. An der Küste etwas nördlich von Durban befindet sich das beliebte Ausflugs- und Ferienziel Umhlanga Rocks.

20.02.23
Auf See
21.02.23
Port Elizabeth
08:00
18:00

Port Elizabeth ist eine südafrikanische Stadt, die an der Küste Algoa Bay liegt. Aufgrund der Naturschutzgebiete und weiten Strände ist sie ein Traum für Menschen, die das Meer und die Natur lieben.
Sie ist eine echte Perle der Provinz Ostkap voller touristischer Attraktionen: ein Ausflugsparadies, Naturschutzgebiete und weite Strände, welche die Algoa Bay bedecken. Port Elizabeth ist eine moderne Stadt, aber voller Geschichte. Sie wird „die Stadt der Freundschaft“ genannt. Tatsächlich ist sie die Hauptstadt der Nelson Mandela Bay Municipality. Es handelt sich um eine der grössten Hafenstädte in ganz Afrika. Um den Marktplatz herum geht es sehr lebendig zu. Die Stadt hat eine wichtige Universität (benannt nach dem Anti-Apartheid-Führer) und bietet viele Möglichkeiten. Sie können Ausflüge an den Strand und in Naturschutzgebiete unternehmen. Tierfreunde werden von den schönen Angeboten des Addo Elephant Nationalparks erstaunt sein, der Elefanten, Nashörner, Löwen, Büffel, Leoparden, Wale und weisse Haie beherbergt.

22.02.23
Port Elizabeth
08:00
18:00

Port Elizabeth ist eine südafrikanische Stadt, die an der Küste Algoa Bay liegt. Aufgrund der Naturschutzgebiete und weiten Strände ist sie ein Traum für Menschen, die das Meer und die Natur lieben.
Sie ist eine echte Perle der Provinz Ostkap voller touristischer Attraktionen: ein Ausflugsparadies, Naturschutzgebiete und weite Strände, welche die Algoa Bay bedecken. Port Elizabeth ist eine moderne Stadt, aber voller Geschichte. Sie wird „die Stadt der Freundschaft“ genannt. Tatsächlich ist sie die Hauptstadt der Nelson Mandela Bay Municipality. Es handelt sich um eine der grössten Hafenstädte in ganz Afrika. Um den Marktplatz herum geht es sehr lebendig zu. Die Stadt hat eine wichtige Universität (benannt nach dem Anti-Apartheid-Führer) und bietet viele Möglichkeiten. Sie können Ausflüge an den Strand und in Naturschutzgebiete unternehmen. Tierfreunde werden von den schönen Angeboten des Addo Elephant Nationalparks erstaunt sein, der Elefanten, Nashörner, Löwen, Büffel, Leoparden, Wale und weisse Haie beherbergt.

23.02.23
Auf See
24.02.23
Cape Town, Südafrika
08:00
18:00

Kapstadt ist mit rund 3,8 Millionen Einwohnern nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas.
Mit ihrem majestätischen Tafelberg im Hintergrund, gehört Kapstadt zu den schönsten Städten der Welt. Eine eklektische Mischung aus architektonischen Stilrichtungen spiegelt die Geschmäcker und Strukturen der Vergangenheit, sowie die eher funktionellen Anforderungen des 20. Jahrhunderts wider. Die eduardianischen und viktorianischen Häuser wurden sorgfältig gepflegt. Außerdem sind in der Stadt und ihrer Umgebung viele bemerkenswerte Beispiele für die Cape Dutch Architektur zu finden.
Kopfsteinpflastergassen, Moscheen und die Häuser des Malay Viertels mit ihren flachen Dächern und Pastellfarben verbreiten eine kosmopolitische Atmosphäre und die restaurierte Victoria & Alfred Waterfront beschwört Bilder von den Seefahreraktivitäten des 19. Jahrhunderts herauf. Einen Besuch verdienen auch die Weltkulturerbestätte Robben Island und das Kap der Guten Hoffnung.

25.02.23
Cape Town, Südafrika
08:00
18:00

Kapstadt ist mit rund 3,8 Millionen Einwohnern nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas.
Mit ihrem majestätischen Tafelberg im Hintergrund, gehört Kapstadt zu den schönsten Städten der Welt. Eine eklektische Mischung aus architektonischen Stilrichtungen spiegelt die Geschmäcker und Strukturen der Vergangenheit, sowie die eher funktionellen Anforderungen des 20. Jahrhunderts wider. Die eduardianischen und viktorianischen Häuser wurden sorgfältig gepflegt. Außerdem sind in der Stadt und ihrer Umgebung viele bemerkenswerte Beispiele für die Cape Dutch Architektur zu finden.
Kopfsteinpflastergassen, Moscheen und die Häuser des Malay Viertels mit ihren flachen Dächern und Pastellfarben verbreiten eine kosmopolitische Atmosphäre und die restaurierte Victoria & Alfred Waterfront beschwört Bilder von den Seefahreraktivitäten des 19. Jahrhunderts herauf. Einen Besuch verdienen auch die Weltkulturerbestätte Robben Island und das Kap der Guten Hoffnung.

26.02.23
Auf See
27.02.23
Auf See
28.02.23
Walvis Bay, Namibia
08:00
18:00

Walvis Bay ist eine Stadtgemeinde an der Walfischbucht in der namibischen Region Erongo und der bedeutenste Hafen Namibias.
Mit Walvis Bay, das so viel wie „Bucht der Wale“ bedeutet, steuern wir auf unserer Kreuzfahrt einen Hafen an, der auf eine wechselvolle Vergangenheit zurückblickt. Walvis Bay wurde bereits 1487 von Diaz entdeckt. 1795 wurde es von den Briten annektiert, bevor es 1910 Teil der Südafrikanischen Union wurde. Eine besondere Attraktion von Walvis Bay ist seine grosse Naturlagune mit einer überwältigenden Fülle von Seevögeln, von Flamingos bis hin zu Pelikanen, die jedes Jahr Gesellschaft von 200.000 Zugvögeln bekommen. Machen Sie eine Bootstour, auf der Sie Delfine und Robben beobachten, oder aber eine Fahrt im Geländewagen durch die Küstendünen von Swakopmund.

01.03.23
Auf See
02.03.23
Auf See
03.03.23
St. Helena, Jamestown
12:00
18:00

Mitten auf dem südlichen Atlantischen Ozean gelegen, ist diese Insel – der letzte Wohnsitz von Napoleon Bonaparte – sicher einer der isoliertesten Orte der Welt. Das hält uns aber nicht davon ab, Saint Helena auf unserer Kreuzfahrt einen Besuch abzustatten. Es handelt sich um einen wenig bekannten Ort, der mit unerwarteten Entdeckungen überrascht. Die aufregende landschaftliche Schönheit der Insel können Sie zum Beispiel im Diana’s Peak National Park bewundern. Neben der wundervollen Natur, in der Sie angeln, tauchen und zu manchen Zeiten des Jahres auch Wale sichten können, bietet Sie die Insel natürlich auch die Gelegenheit, einige Orte zu besichtigen, an denen sich der große Heerführer Napoleon aufgehalten hat: z.B. Longwood House, seinen Aufenthaltsort während der Verbannung, den Briars Pavillion und Napoleons Grab.
Jamestown, die Hauptstadt der Insel, zeichnet sich durch ihre besondere Lage in einem engen Tal zwischen zwei Hochebenen aus und schenkt einen einzigartigen Anblick, wenn Sie auf sich der Insel St. Helena über das Meer nähern.

04.03.23
Auf See
05.03.23
Auf See
06.03.23
Auf See
07.03.23
Auf See
08.03.23
Rio De Janeiro, Brasilien
13:00
17:00

Rio de Janeiro ist nach Sao Paulo die zweitgrößte Stadt Brasiliens und Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates.
Bis 1960 war Rio de Janeiro die Hauptstadt Brasiliens und trat danach diese Funktion an Brasilia ab, bleibt aber nach Sao Paulo bedeutendstes Handels- und Finanzzentrum des Landes. Die Wahrzeichen der Stadt sind der Zuckerhut, die 38 Meter hohe Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado und der Strand des Stadtteils Copacabana, der als einer der berühmtesten der Welt gilt.
Heute zählt Rio etwa 6,5 Millionen Einwohner und besitzt die schönsten Strände der Welt: Copacabana, Ipanema, Barra. Der brasilianische Lebensstil ist wegen seiner grundsätzlichen Einfachheit und seiner Lebensfreude auf der ganzen Welt berühmt. Rio ist Symbol dessen, was sich in nur einem einzigen Wort ausdrücken lässt: „Saudade“, eine Art Sucht, die sich nur schwer ins Deutsche übersetzen lässt. Am ehesten trifft es der Begriff „Sehnsucht“. Nachdem man Rio gesehen hat, kann man verstehen, wonach die Einwohner so große Sehnsucht haben.

09.03.23
Rio De Janeiro, Brasilien
13:00
17:00

Rio de Janeiro ist nach Sao Paulo die zweitgrößte Stadt Brasiliens und Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates.
Bis 1960 war Rio de Janeiro die Hauptstadt Brasiliens und trat danach diese Funktion an Brasilia ab, bleibt aber nach Sao Paulo bedeutendstes Handels- und Finanzzentrum des Landes. Die Wahrzeichen der Stadt sind der Zuckerhut, die 38 Meter hohe Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado und der Strand des Stadtteils Copacabana, der als einer der berühmtesten der Welt gilt.
Heute zählt Rio etwa 6,5 Millionen Einwohner und besitzt die schönsten Strände der Welt: Copacabana, Ipanema, Barra. Der brasilianische Lebensstil ist wegen seiner grundsätzlichen Einfachheit und seiner Lebensfreude auf der ganzen Welt berühmt. Rio ist Symbol dessen, was sich in nur einem einzigen Wort ausdrücken lässt: „Saudade“, eine Art Sucht, die sich nur schwer ins Deutsche übersetzen lässt. Am ehesten trifft es der Begriff „Sehnsucht“. Nachdem man Rio gesehen hat, kann man verstehen, wonach die Einwohner so große Sehnsucht haben.

10.03.23
Auf See
11.03.23
Auf See
12.03.23
Buenos Aires, Argentinien
09:00
19:00

Die 13 Millionen-Metropole Buenos Aires ist nicht nur die Hauptstadt, sondern auch das politische, kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum Argentiniens.
Benannt wurde die Stadt nach der Heiligen Santa María del Buen Ayre, also nach der Heiligen Maria der Guten Luft. Ganz im Gegensatz dazu stand die „mal aria“, die schlechte Luft im Verbreitungsgebiet der Malaria jenseits der Stadtgrenze. Denn damals glaubte man, die Krankheit würde von der Luft verursacht.
Buenos Aires trägt aufgrund seiner sehr europäisch geprägten Kultur auch den Beinamen „Paris Südamerikas“. Neben dem bekanntesten Theater der Stadt, dem weltberühmten Opernhaus Teatro Colón, bedeutenden Museen wie dem Museo Nacional de Bellas Artes (Nationalmuseum der Bildenden Künste) oder dem Nationalmuseum Museo Nacional de Arte Decorativo ist die Liste der Sehenswürdigkeiten zu lang, um sie alle zu nennen.
Fußball spielt natürlich auch hier eine dominante Rolle. Im Stadtteil La Boca beispielsweise wurden alle Häuser des Viertels in den Vereinsfarben des Fußballclubs Boca Juniors gestrichen.

13.03.23
Buenos Aires, Argentinien
09:00
19:00

Die 13 Millionen-Metropole Buenos Aires ist nicht nur die Hauptstadt, sondern auch das politische, kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum Argentiniens.
Benannt wurde die Stadt nach der Heiligen Santa María del Buen Ayre, also nach der Heiligen Maria der Guten Luft. Ganz im Gegensatz dazu stand die „mal aria“, die schlechte Luft im Verbreitungsgebiet der Malaria jenseits der Stadtgrenze. Denn damals glaubte man, die Krankheit würde von der Luft verursacht.
Buenos Aires trägt aufgrund seiner sehr europäisch geprägten Kultur auch den Beinamen „Paris Südamerikas“. Neben dem bekanntesten Theater der Stadt, dem weltberühmten Opernhaus Teatro Colón, bedeutenden Museen wie dem Museo Nacional de Bellas Artes (Nationalmuseum der Bildenden Künste) oder dem Nationalmuseum Museo Nacional de Arte Decorativo ist die Liste der Sehenswürdigkeiten zu lang, um sie alle zu nennen.
Fußball spielt natürlich auch hier eine dominante Rolle. Im Stadtteil La Boca beispielsweise wurden alle Häuser des Viertels in den Vereinsfarben des Fußballclubs Boca Juniors gestrichen.

14.03.23
Montevideo, Uruguay
08:00
17:00

Reich, raffiniert und elegant – die Hauptstadt bietet Ihnen interessante kulturelle Veranstaltungen, sehr gut besuchte Bars und Lokale, sowie Märke, die tagsüber und abends geöffnet sind.

Eine Tour durch die glanzvolle Hauptstadt von Uruguay sollte in der malerischen Altstadt beginnen. Hier können Sie den Anker des Kriegsschiffs „Graff Spee“ und den Palacio Legislativo besichtigen, der als eines der faszinierendsten Parlamentsgebäude der Welt angesehen wird, was seine eindrucksvolle Konstruktion aus landeseigenem Marmor betrifft. Die Besichtigung endet am Prado-Park, wo Sie die Schönheit der Natur sowie die Denkmäler und alten Häuser der Gegend bewundern können.
Stadtrundfahrt
Montevideo, die Hauptstadt von Uruguay, befindet sich in strategischer Lage an der Mündung des Rio de la Plata. Die Stadtrundfahrt führt zuerst in das malerische Altstadtviertel. Sie sehen anschließend den auf Wunsch des Kapitäns im Hafen von Montevideo versenkten Anker des Panzerschiffs „Graff Spee“. Danach fahren Sie weiter zum Parlamentsgebäude, das mit seiner imposanten Fassade aus verschiedenen Marmorsorten als eines der schönsten der Welt gilt. Der Ausflug führt dann weiter zum Prado-Park, wo Sie die Schönheit der Natur, die Denkmäler und die alten Wohnungen dieses Stadtgebiets bewundern können. Der beeindruckende Parkque Battle, in dem sich auch das La Carreta-Denkmal befindet, überrascht Sie anschließend mit seiner Schönheit. Danach geht es weiter zum „Obelisco a los Constituyentes“ und zum Centenario-Stadion, das von der FIFA zum weltweiten Fußballdenkmal ernannt wurde. Hier fand seinerzeit die erste Fußballweltmeisterschaft statt. Abschließend besuchen Sie das wunderschöne Wohngebiet Carrasco mit seinen eindrucksvollen Privatvillen und fahren vorbei am Hotel Casino Carrasco, einem imposanten, zu Beginn dieses Jahrhunderts errichteten Gebäude, das Geschichte und Tradition in sich vereint.

15.03.23
Auf See
16.03.23
Puerto Madryn, Argentinien
09:00
18:00

Puerto Madryn ist eine Stadt im südlichen Argentinien. Sie liegt am Golfo Nuevo südlich der Halbinsel Valdés, einem UNESCO-Weltnaturerbe an der Atlantikküste in der Provinz Chubut.
Mit rund 82.000 Einwohnern ist Puerto Madryn die drittgrößte Stadt der Provinz. Sie ist Hauptstadt und einziger größerer Ort des Departamento Biedma.
Nicht nur Wale haben Puerto Madryn und die Provinz Chubut zu ihrem „Wohnsitz“ erkoren. An den Küsten sind auch Seelöwen, Pinguine, Robben und viele verschiedene Vogelarten zu beobachten. Die Bewohner nennen die Gegend auch liebevoll „el arca“, in Anspielung an die Arche Noah.
Wie alle Städte am Atlantik bietet Puerto Madryn auch ein breites Sportangebot an den Stränden: Surfer finden hier ideale Bedingungen durch die Strömungen und den Wind, die auch dafür sorgen, dass das Wasser extrem sauber ist.

17.03.23
Auf See
18.03.23
Auf See
19.03.23
Ushuaia, Argentinien
08:00
16:00

Ushuaia ist die südlichste Stadt Argentiniens und liegt an der Südseite der Großen Inseln Feuerlands. Ushuaia ist die Hauptstadt der argentinischen Provinz von Feuerland, auch genannt „Tierra del Fuego“.
Heute hat das einstige Fischerdorf rund 50.000 Einwohner. Die meistbesuchten Touristenattraktionen konzentrieren sich in der Avenida San Martin. Zwei weitere nennenswerte Gründe für einen Besuch der Stadt sind der Nationalpark von Feuerland, der Tausende von Touristen anzieht, die hier wandern, reiten oder Fahrrad fahren wollen, sowie das Museo Territorial Fin del Mundo.
Hier sind Hunderte von archäologischen und historischen Fundstücken ausgestellt, die mit Feuerland und seinen Ureinwohnern zu tun haben, die hier an der Südspitze des Kontinents lebten, und von denen sich nunmehr fast jegliche Spur verloren hat.

20.03.23
Ushuaia, Argentinien
08:00
16:00

Ushuaia ist die südlichste Stadt Argentiniens und liegt an der Südseite der Großen Inseln Feuerlands. Ushuaia ist die Hauptstadt der argentinischen Provinz von Feuerland, auch genannt „Tierra del Fuego“.
Heute hat das einstige Fischerdorf rund 50.000 Einwohner. Die meistbesuchten Touristenattraktionen konzentrieren sich in der Avenida San Martin. Zwei weitere nennenswerte Gründe für einen Besuch der Stadt sind der Nationalpark von Feuerland, der Tausende von Touristen anzieht, die hier wandern, reiten oder Fahrrad fahren wollen, sowie das Museo Territorial Fin del Mundo.
Hier sind Hunderte von archäologischen und historischen Fundstücken ausgestellt, die mit Feuerland und seinen Ureinwohnern zu tun haben, die hier an der Südspitze des Kontinents lebten, und von denen sich nunmehr fast jegliche Spur verloren hat.

21.03.23
Auf See
22.03.23
Punta Arenas, Chile
08:00
19:00

Punta Arenas ist (laut der Chilenen) die südlichste Stadt der Welt, wenn sie auch eher an eine Stadt im Norden Europas erinnert. Spüren Sie die Kälte der antarktischen Brise, während Sie eine der rauesten und spektakulärsten Naturregionen erkunden.

23.03.23
Auf See
24.03.23
Auf See
25.03.23
Puerto Chacabuco, Chile
08:00
16:00

Der Hafen von Puerto Chacabuco begegnet uns auf unserer Kreuzfahrt mit rund 1.700 Einwohnern im Süden von Chile in der Región de Aysén.
Die kleine Hafenstadt Puerto Chacabuco liegt im Norden Patagoniens und begeistert mit den ausgedehnten grünen Landschaften im Umland. Besuchen Sie den Gletscher der San Rafael Lagune oder machen Sie eine Rafting- oder Kayaktour. Sie werden von den vielen Fjorden, Inseln und Vulkanen begeistert sein.

26.03.23
Puerto Montt, Chile
09:00
18:00

Der Hafen von Puerto Montt begrüsst Sie auf Ihrer Kreuzfahrt im Süden Chiles circa 1.100 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago.
Puerto Montt ist bekannt für seine traumhafte Landschaft. Der Kontrast zwischen den Wäldern und Vulkanen im Umland und dem modernen Zentrum dieses Fischerdorfes werden Sie verblüffen. Die chilenische Stadt ist von europäischen Häusern und Strassen geprägt. Die Hauptattraktion jedoch sind der Hafen von Puerto Montt, den wir auf unserer Kreuzfahrt ansteuern und das Hafengebiet Angelmo. Sind Sie an Kunst und Kultur interessiert, dann besuchen Sie auf jeden Fall den kunsthandwerklichen Markt. Ausserhalb der Stadt können Sie die Seenregion besuchen. Die schneebedeckten Vulkangipfel und die üppige Flora erschaffen eine traumhafte Kulisse.

27.03.23
Auf See
28.03.23
San Antonio, Santiago de Chile
08:00

Santiago, auch bekannt als Santiago de Chile, ist die Hauptstadt Chiles und die grösste Stadt des Landes.
San Antonio ist der Kreuzfahrthafen der chilenischen Hauptstadt. Er wächst rasant, ist leicht zugänglich und faszinierend wie eine rasch wachsende moderne Metropole.
Vom Präsidentenpalast La Moneda, wo Salvador Allende versuchte, die Republik Chile nach dem Militärputsch im Jahr 1973 zu retten, bis zu den Häusern von Pablo Neruda, la Chascona und Isla Negra, wo seine Reime noch nachklingen, ist Santiago ein Sammelsurium der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Den neuen Look der chilenischen Hauptstadt entdecken Sie im Barrio Bellavista oder im Barrio Italia mit unzähligen trendigen Bars, Kunstgalerien, Jugendstil-Häusern und Wandmalereien. Während Ihrer Kreuzfahrt in Südamerika, gönnen Sie sich einen Vorgeschmack auf die berühmte chilenische Küche und einen unverzichtbaren Pisco Sour: mit Zitrone, Zucker, Eiweiss, Amargo Chuncho Bitter, Eis und Pisco, einem südamerikanischen Branntwein.

29.03.23
San Antonio, Santiago de Chile
08:00

Santiago, auch bekannt als Santiago de Chile, ist die Hauptstadt Chiles und die grösste Stadt des Landes.
San Antonio ist der Kreuzfahrthafen der chilenischen Hauptstadt. Er wächst rasant, ist leicht zugänglich und faszinierend wie eine rasch wachsende moderne Metropole.
Vom Präsidentenpalast La Moneda, wo Salvador Allende versuchte, die Republik Chile nach dem Militärputsch im Jahr 1973 zu retten, bis zu den Häusern von Pablo Neruda, la Chascona und Isla Negra, wo seine Reime noch nachklingen, ist Santiago ein Sammelsurium der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Den neuen Look der chilenischen Hauptstadt entdecken Sie im Barrio Bellavista oder im Barrio Italia mit unzähligen trendigen Bars, Kunstgalerien, Jugendstil-Häusern und Wandmalereien. Während Ihrer Kreuzfahrt in Südamerika, gönnen Sie sich einen Vorgeschmack auf die berühmte chilenische Küche und einen unverzichtbaren Pisco Sour: mit Zitrone, Zucker, Eiweiss, Amargo Chuncho Bitter, Eis und Pisco, einem südamerikanischen Branntwein.

Bei der Costa Deliziosa ist das Design der Leitfaden des Schiffes. Mit nur 1’130 Kabinen und einer Länge von 294 Meter gehört das Schiff zu den kleineren der Flotte. Bereits beim Eintreten ins Atrium begrüsst Sie eine Skulptur aus Bronze, entworfen vom italienischen Bildhauer Arnaldo Pomodoro. Der gemütliche und einladende Spa-Bereich des Schiffes mit Thermalbad, Thalassotherpie-Pool, verschiedene Räume für Anwendungen, Sauna, Türkischem Dampfbad und Solarium, erstreckt sich über zwei Etagen und weist eine Fläche von ca. 3’500 qm auf. Entspannen kann man sich ebenfalls in einem der vier Whirlpools oder in den drei Swimming-Pools. Wer sich lieber sportlich betätigen möchte findet auf Deck 11 einen Joggingparcour, eine Rollschuhbahn sowie den Mehrzwecksportplatz.
Wer am Abend oder während eines Seetages Unterhaltung sucht, wird im 4D-Kino, im Theater, auf dem Pooldeck mit ausfahrbarem Glasdach und riesen Kinoleinwand, im Grand-Prix-Rennwagen-Simulator, in der Bibliothek, in der Einkaufsgalerie oder beim Videospielen fündig. Die Kleinen unter den Gästen können sich im Peppa Wurz-Spielbereich oder im Kinderplanschbecken austoben.
Auf der Costa Deliziosa laden 12 Bars inklusive der „Coffee & Chocolate Bar“ sowie der Weinbar, 4 Restaurants und eine Cigar-Lounge zum schlemmen ein.

Fitnessstudio
Kinesis Fitnessraum
Sportplatz
Yoga

Zigarren-Club-Zimmer
Disco
Fotogalerie
Theater

Kunstgalerie
Kapelle
Konferenzraum
Wäscheservice
Krankenstation
Shopping-Galerie
Geschäfte

Jacuzzi
Massage
Pool-Deck
Samsara Spa
Sauna
Solarium
Schwimmbad
Thalassotherapie-Pool

Kartenraum
Golfsimulator
Grand-Prix-Simulator
Bibliothek
Lido
Putter-Grün
Rollerskate-Strecke
Squok Club

A la carte Restaurant
Albatros Restaurant
Bar
Buffet
Coffee & Chocolate Bar
Lounge Bar
Piano Bar
Samsara Restaurant
Speakeasy Zigarrenlounge
Vanilla Bar

Kabine

Alternative Reisedaten

Datum
Reise
Schiff
Nächte
Preis (p.P.)

Reiseübersicht

77 Nächte mit der Costa Deliziosa - - Abfahrt 11.01.2023

Jetzt anfragen

Jetzt anfragen

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Sie werden von uns so schnell wie möglich eine entsprechende Offerte erhalten. Beste Grüsse Ihr Cruisetour-Team